Irina und Valentin Alex

 
 

 

IRINA und VALENTIN

Das 2 Minuten Interview

Irina und Valentin haben das „Yoga Team Berlin“ gegründet. Seither leiten sie Jahr für Jahr Yoga-Retreats in aller Welt und vermitteln Vinyasa-Flow-Yoga auf lebensnahe, freigeistige, lebendige Art an moderne Menschen. Seit 2012 bieten sie auch Feuerläufe und Lebensplan-Seminare an. Aber vor allem sind die beiden zwei unheimlich sympathische und inspirierende Menschen und unsere offiziellen Lieblingsyogis!

 

Name: Irina und Valentin Alex

Alter: 44 und 43

Wohnort: Berlin

Beruf: Yogalehrer, Persönlichkeitstrainer

Schuhgröße: 39 und 43

Lieblings-Asana: I: Dhanurasana und alles, was mit Balance zu tun hat | V: halbe, schlafende Taube (die tut weh)

Kontakt: www.yogateamberlin.de

mmw_LEUTE_IrinaValentin_01.e5528cb6aba066b32da22f8c8aaebf5b
 
Wer ist hier der Boss?
I: Valentin und ich teilen uns das Boss-Sein ganz gut auf.
V: Wir haben beide die Hosen an!

 

Was machst du, wenn du kein Yoga machst?
I: Fotografieren und Kampfkunst im Chimosa lernen, ganz viel lesen und Kunst „basteln“
V: Arbeiten für’s Yoga Team Berlin, faulenzen, Kraftsport

Du wirst wieder geboren. Als was?
I: Als die ultimative  Akrobatin
V: Wolf. Ich liebe diese Tiere und übe mich ab und zu am Heulen.

 

Hast du ein Vorbild?
I: Viele Menschen in meinem Umfeld sind mir Vorbilder, besonders einige Freunde. Und meine Lehrer Dieter Hörner und Yi-chung-Chen.
V: Mein recht unorthodoxer spiritueller Lehrer Dieter Hörner.

 

Wo wärest du jetzt am liebsten?
I: Genau hier ist es richtig.
V: Schon in der neuen Wohnung. Wir sind kurz vor’m Umziehen.

 

Die ganze Welt hört dir zu, was würdest du sagen?
I: Nehmt wieder Kontakt auf!! Live, nicht virtuell!
V: Ich liebe Euch! Der Nächste bitte!

 

Was würdest du gern rückgängig machen?
I: Nichts. Alles hat seinen Sinn.
V: Nichts, noch nicht mal die Scheißzeiten, denn dann wäre ich ja anders, als ich jetzt bin.

 

Was kannst du besser als alle anderen?
I: In allem, was ich tue, authentisch sein.
V: Alles was ich mit Herzblut mache: Feuerläufe, Yoga unterrichten und Seminare geben, die einen wieder ins Leben setzen.

 

Welche fiese Eigenschaft hast du von deinen Eltern?
I: Mich bei Nervosität zu räuspern, wie mein Vater (im genau gleichen Modus – gruselig..)
V: Schon abgewöhnt: Opfer spielen. Fast abgewöhnt: Recht haben.

 
Der wahre Grund warum es keine YES Torten mehr gibt:
I: Die Chemikalien zu deren Herstellung sind verboten worden.
V: Da waren NSA-Abhör-Sonden eingebacken. Die Agenten hatten beim Auswerten mit zuviel Verdauungsgeräuschen zu kämpfen.

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen?
I: Einen Handabzug von Peter Lindbergh
V: Mein Eigenes, wenn ich mich mal an die Arbeit machen würde!

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gern mal einen Yogitee trinken?
I: Mit Johnny Depp und Tom Waits
V: Einstein

 

Wenn wir dich besuchen, was würdest du für uns kochen?
I: Veganes Rührei (ultra lecker!)
V: Irgendwas Veganes, was täuschend echt nach Fleisch schmeckt. Und dann würde ich auf die Frage warten: was ist das?

 

Wann hat dich zuletzt etwas wirklich berührt?
I: Letztes Wochenende, die Menschen auf unserem Lebensplan-Seminar, und Valentin immer und immer wieder.
V: Das passiert glücklicherweise sehr oft. Im Privaten berührt mich Irina immer wieder durch ihre ganz eigene Art, die Welt zu sehen und in ihr zu leben. In unseren Seminaren berührt mich, dass da wildfremde Menschen zusammen kommen, die innerhalb kürzester Zeit zur ‚family‘ werden und aufblühen.

 

Was sollte niemand von dir wissen?
I: Sag ich nicht.
V: Dass ich Geheimagent bin, der Yogalehrer spielt.

 

Welche Frage hätten wir dir noch stellen sollen?
I: Mir fehlt keine.
V: „Wie machst du das, das du so ein toller Typ bist?“

 

Das letzte Wort:
I: Aloha!
V: Bevor ich in die Kiste steige, wird mein letztes Wort: „Schön war’s!“

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 30. Oktober 2013 | Tags: |  Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen