Nehmen und geben

Mit Fotos für den guten Zweck ist das oft so eine Sache. Allzu oft wird die reine Dokumentation des Leids genutzt, um moralisch an den Betrachter zu appellieren. Der Reflex greift, doch er greift auch oft zu kurz. Der Protagonist wird zum Opfer, was im Bewusstsein bleibt, ist nicht er, sondern das Bild des Leides selbst. Die Ausstellung „PortrAid – Get art. Give work“ verfolgt einen anderen Ansatz. Zu sehen sind 38 Fotografien von Webern in Äthiopien. Das Besondere: Mit dem Verkauf der gezeigten Fotografien will die ABURY Foundation über PortrAid neue Webstühle erwerben, um die Situation der abgebildeten Handwerker und ihrer Familien zu verbessern. Hinter den Portraits steckt die national und international mehrfach ausgezeichnete Fotokünstlerin Xiomara Bender. Sie schafft es immer wieder aufs Neue Menschen näher zu kommen und sie authentisch, mit Empathie, Respekt und Würde abzulichten. PortrAid bietet dabei eine Plattform mit einem einfachen Konzept. Fotografieren, um Probleme künstlerisch zu illustrieren. Der Erlös aus dem Verkauf eines Kunstwerks kommt dabei direkt demjenigen auf dem Bild zugute. Interessierte können die Fotos zu einem Preis von 590 Euro beziehungsweise 2.500 Euro direkt im DRIVE und über die Internetseite portraid.org erwerben. Das Opening steigt am 13. Februar im DRIVE Berlin. Unter diesem Link könnt ihr euch für die Eröffnung kostenlos anmelden. Passend dazu verlosen wir 1x ein Postkartenset von der Künstlerin Xiomara Bender sowie 1x ein Tuch, welches einige von den Webern auf den Bildern tragen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚WOLRD WIDE WEB‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
„PortrAid – Get art. Give work.“ | Opening Di., 13.02.2018 | Ausstellungszeitraum: 14.02.-07.03.2018 | DRIVE. Volkswagen Group Forum, Friedrichstraße 84/ Ecke Unter den Linden, 10117 Berlin | Website | freier Eintritt

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 06. Februar 2018 | Tags: |  Keine Kommentare