Worte und Taten

Keine Armut, kein Hunger, dafür Gesundheit und Wohlergehen, hochwertige Bildung, Geschlechtergleichheit, sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, bezahlbare und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, Industrie, Innovation und Infrastruktur, weniger Ungleichheiten, nachhaltige Städte und Gemeinden, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion, Maßnahmen zum Klimaschutz, Leben unter Wasser, Leben an Land, Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen und Partnerschaften – das sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die von den Vereinten Nationen in der Agenda 2030 festgeschrieben wurden, um damit die Grundlage für weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Soweit so gut. Damit den Zielen auch Aktionen folgen, gibt es Initiativen wie ‚Engagement global‘, die dabei helfen, soziale und ökologische Nachhaltigkeit in unseren Alltag und unser Bewusstsein zu tragen. Gemeinsam mit dem Veranstalterkollektiv Kiezpoeten haben sie zuletzt den #17Ziele Poetry Slam ins Leben gerufen, der die besten Poetinnen und Poeten des Landes auffordert, sich mit eben jenen Themen auseinanderzusetzen. In deutschlandweiten Vorrunden traten sie gegeneinander an und ermittelten die acht Teilnehnmer des großen Finales, das am Freitag Abend ab 20 Uhr im Säälchen im Holzmarkt stattfindet. Wir gehen da hin. Der Eintritt ist frei, wir empfehlen aber, sich im Vorfeld ein Ticket über kiezpoeten.com/17ziele zu reservieren, da das Platzkontingent natürlich endlich ist.

_____

#17Ziele Poetry Slam Finale | 13.04.18, 20 Uhr | Säälchen im Holzmarkt, Holzmarktstr. 25, 10243 Berlin | Facebook Eventlink | Eintritt frei | Reservierung

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 10. April 2018 | Tags: |  Keine Kommentare