Askan Brehm

Das 2 Minuten-Interview

Schonmal was von einem Experiental Marketing Consultant gehört? Wenn es den Job nicht gibt, dann hat ihn Askan Brehm geschaffen. Er kümmert sich um alles „wo man was erleben kann, ein erhöhter Blutdruck im Spiel ist und die Mitarbeiter, Kunden, Fans oder Medienvertreter etwas emotionalisierter wieder nach Hause gehen als sie gekommen sind“. Dem ist nichts hinzuzufügen. Fünf Minuten mit Askan bewirken, dass man sich augenblicklich beschwingter, fröhlicher und (ja!) schlauer fühlt. Gemeinsam mit Askan bastelten wir an Ideen für das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit 2018 in Berlin, das seine Handschrift tragen wird. Bevor er dann zu seinem nächsten Abenteuer nach Uruguay abgedüst ist, haben wir ihn uns kurz geschnappt und zu Ratschlägen, Lamas und Zeitreisen befragt. Oder war es anders herum?

Name: Askan Brehm
Alter: 42
Wohnort: Berlin-ish
Beruf: irgendwas mit Werbung und Medien
Schuhgröße: 46
Lieblingsprojekt: die Lichtgrenze 2014 – anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls
Kontakt: mail@askanb.com

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt?
Google

Definiere Erfolg!
Abends ins Bett zu gehen und sich auf den nächsten Tag zu freuen.

Woraus ziehst du Energie?
Spannende Inhalte, inspirierende Menschen und Geschwindigkeit.

Was würdest du tun, wenn du nicht scheitern könntest?
In den Nahen Osten fliegen und Friedensgespräche führen.

Ein Wort, dass du viel zu oft benutzt?
aber

Was würdest du gern besser können?
Musikalisch sein – singen, tanzen und Klavier spielen können.

Der beste Ratschlag, den du je bekommen hast:
In London: erst nach rechts und dann nach links gucken.

Du hast eine Sünde frei, welche verbotene Sache würdest du tun?
Sünde klingt so religiös und als ob einer sagen könnte: das ist ok und das ist nicht ok.

Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen, über den er nicht springen kann?
bitte?

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?
Ich habe in Chile ein Lama mit Hut umarmt ohne angespuckt zu werden. Herrlich flauschig.

Worauf bist du stolz?
Hmmm, das sind eher so kleine täglich-wechselnde Dinge, nichts wirklich großes Dauerhaftes und meistens von anderen und nicht so sehr mein eigener Kram.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Ich würde zur Freude meiner Nachbarn den Grill auf dem Balkon anwerfen und euch Lamm mit einer schönen Gemüsepfanne anbieten. Oder lieber vegetarisch?

Wenn eine Fee dir eine Fähigkeit schenken könnte, welche würdest du wählen?
Ich würde mir wünschen den Job der Fee zu übernehmen.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Das bedingungslose Grundeinkommen einführen – überall.

Du kannst mit einer Zeitmaschine reisen, welches Jahr stellst du ein?
2028 und mal gucken wie das mit dem Grundeinkommen so klappt – ggf. zurück und nachjustieren…

Was sollte niemand von dir wissen?
Den Zugangscode zum Whatsapp Verlauf mit meinem besten Freund.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Was machst du wenn du alt bist?

Das letzte Wort:
Danke.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 21. März 2018 | Tags: |  Keine Kommentare