Boris Lauser

MMW_BorisLauser_©AnnettMelzer

Das 2-Minuten Interview
Boris Lauser mag es roh. Und jeder, der einmal eines seiner köstlichen Rohkost-Gerichte probiert hat, dem wird es genauso gehen. Boris ist nämlich Raw Food Chef & Consultant (zu Deutsch: Rohkost Koch und Berater). Doch der Reihe nach: der studierte Wirtschaftsingenieur arbeitete jahrelang bei der FAO der UNO in Rom. Als er feststellte, was Ernährung in Bezug auf Körpergefühl, Energie und Jugendlichkeit zu leisten im Stande ist, beschloss er seine große Leidenschaft fürs Essen zum Beruf zu machen. Seither motiviert er als Lehrer, Trainer und Koch Menschen zu einer besseren und nachhaltigeren Ernährung. Seine hochwertig vollwertigen Gerichte sind roh, schmecken aber nicht so und genügen höchsten kulinarischen Ansprüchen. Boris schreibt Bücher, bietet Coachings, Retreats und Seminare auf der ganzen Welt an. Für 2018 stehen unter anderem Retreats und Detox Seminare auf Bali und an der Ostsee auf dem Plan. Wer etwas mehr Zeit hat, kann sich auch in sechs Monaten zum Plant Based Chef & Nutritionist am Plant Based Institute ausbilden lassen. Lieber Boris, toll, dass wir dich endlich im Interview haben. Und danke für den Fruchtwitz! ;)

Name: Boris Lauser
Alter: 41
Wohnort: Berlin
Beruf: Rohkost Koch und Berater
Schuhgröße: 43
Lieblingszutat: Reife Früchtchen ;-)
Kontakt: www.borislauser.com

Was schmeckt roh nicht mal dir? Schon mal in ’ne rohe Kartoffel gebissen? Yakkk…

Wenn du nicht Koch geworden wärst, dann wahrscheinlich: Professioneller Bio / Vegan Restaurant und Hotel Tester

Süß oder salzig? Muss ich da wirklich wählen? Am besten immer salzig, dann süß :-)

Wann hast du zuletzt Fleisch gegessen? Letztens bei einem Restaurant Coaching war der Chef ganz nervös und wusste gar nicht, was auf ihn zukommt und wie er das jetzt alles machen soll. Aus Anerkennung für seine Arbeit habe ich ein wenig seiner Minestrone probiert, wo ein wenig Speck für den ‚Geschmack‘ drin war. Danach war er zu 100% entspannter und hat sich gefreut, dass sie mir schmeckte und dann war er wie ein Kind begeistert, als ich ihm gezeigt hab, wie er den Geschmack auch ohne Speck rein bekommt.

Erzähl uns einen Fruchtwitz! Trifft ne Kiwi ne Kokosnuß. Sagt die Kiwi: „Alter, dein Bartwuchs würd‘ mich auf die Palme bringen!“

Verrate uns einen magischen Ort auf dieser Welt, ganz egal wo! Die Felswanderung in Ucluelet, Vancouver Island, Kanada, bei Sonnenuntergang/Mondaufgang!

Wo fühlst du dich zuhause? Überall, wo ich gerade bin. Ort sind austauschbar, aber mich muss ich ein Leben lang rumtragen ;-)

Welcher Moment hat alles verändert? Ein veganer Rohkost Cheesecake und ein Vanilla Mint Chocolate Chip Eiscreme Shake im Café Gratitude in San Francisco.

Dein kulinarischer Geheimtipp für Berlin: Lück’s für täglich saulecker vegan, Superfrans und Rawtastic für 100% Raw, Kopps für fine dining.

Was hast du gestern gelernt? Creolische Küche und ihr Geschmacks- und Gewürzprofil.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Kühlschrank auf, schauen was da ist und dann geht’s los. Dabei entstehen die besten Rezepte.

Wovor hast du Angst? Was ist Angst?

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das? Letzte Woche im Urlaub in Frankreich: Slackline, unglaublich geniale Balance Übung, muss noch viel üben ;-)

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Dass keine Tiere mehr PRODUZIERT werden.

Was sollte niemand von dir wissen? Oh je, das bringt nur Stress. Bei mir darf jeder alles wissen.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Warum siehst du mit 41 noch so jung aus?

Das letzte Wort: Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.
Foto Credit: Annett Melzer

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 11. Juli 2017 | Tags: |  Keine Kommentare