AUSZEIT im EISZEIT

Was wäre Berlin ohne seine Kultstätten?! Ursprünglich 1981 in Schöneberg gegründet, versteckt sich das EISZEIT Kino seit 1985 im 1. Stock des 2. Hinterhauses an der Zeughofstraße 20 im Wrangelkiez. Es war Kennern stets als das beliebte Programmkino mit den etwas anderen Filmen bekannt. Mit der Wiedereröffnung im Sommer 2016 an gleicher Stelle, nur mit direktem Eingang zur Straße und einem dritten Kinosaal, erhält der Kiez einen der angesagtesten Orte für Underground zurück. Der Umbau erschuf einen besonderen Kino-Ort, an dem man sich aufhalten mag, an dem Begegnungen und Gespräche stattfinden können, mit einem Programm, das Stellung bezieht. Gerade in Zeiten von Netflix und Heimkinoequipment muss das Kino neue Wege gehen und alte Stärken wiederentdecken. Das neue EISZEIT hat ein Charakter-Programm, eine richtige Bar und eine offene Bistroküche samt schniekem Gastraum (klingt jetzt viel unspektakulärer, als es ist) für kulinarische Genüsse vor und nach dem Film. Der argentinische Chefkoch Germán Gonzalez sorgt mit einer feinen Auswahl an kleinen, mediterran und südamerikanisch inspirierten Gerichten für eine Auszeit im EISZEIT. Das Kino ist ein Kulturtreffpunkt und Wohnzimmer der Filmkunst zugleich. Dunkle Kacheln, warme Rottöne und dunkle Holzpaneele aus einem alten Brandenburger Bauernhaus laden zu langen Kreuzberger Nächten ein. Wir verlosen 2×2 Freikarten für eine Vorstellung eurer Wahl an die ausgemnachten Cineasten unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚WO IST DIE NUSS?‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Eiszeit Kino | Zeughofstrasse 20, 10997 Berlin | Öffnungszeiten: Mo-Fr ab 10 Uhr, Sa-So 30 Minuten vor der ersten Filmvorführung, Küche tägl. ab 18 Uhr, Bar Mi-Sa ab 20 Uhr | Tickets & Program | Facebook

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 20. Februar 2018 | Tags: |  Keine Kommentare