Hila Limar

Processed with VSCO with c6 preset Processed with VSCO with av8 preset

Das 2 Minuten-Interview

Die Hamburgerin Hila Limar wurde in Afghanistan geboren. Sie ist Architektin und Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Organisation Visions for Children e.V.. Seit neun Jahren leitet sie eine Gruppe von Menschen, die sich ehrenamtlich und erfolgreich für eine Welt einsetzt, in der jedes Kind lesen und schreiben kann. Gerade feierte sie die Grundsteinlegung ihres aktuellen Schulbauprojektes mit Schülern, Lehrern und dem Bildungsminister in Afghanistan und die Einweihung eines weiteren Projektes in Uganda. Ja, Gutes tun ist ein Vollzeitjob! Ein aufregender, wenn man Hila fragt. Und einer, der sie erfüllt und glücklich macht. Apropos glücklich, Hila lächelt viel. Und wir sollten das auch. In Zukunft und überhaupt. Schließlich haben wir ab jetzt jeden Tag Geburtstag. Aber das erklärt Hila besser selbst, bis zum längsten letzten Wort.

Name: Hila
Alter: 32
Wohnort: Hamburg
Beruf: Vorsitzende / Architektin
Schuhgröße: 39
Lieblingstageszeit: Sonnenaufgang
Kontakt: h.limar@visions4children.org

Wann beginnt die Zukunft?
Gestern

Beschreibe Visions for Children in drei Worten:
Education is power.

Das größte Problem deiner Generation?
Die AfD: ihr Leitbild, ihre Anhänger und ihre Werkzeuge, mit denen sie kommunizieren, beeinflussen und überzeugen.

Eine gute Tat, die jeder sofort tun kann?
Aufhören zu glauben, dass ein Einzelner nichts bewirken kann und einfach mal Vertrauen haben. Und bitte häufiger seine Mitmenschen anlächeln.

Welcher Moment hat alles verändert?
Jeder Moment verändert etwas. Nichts steht still. Man muss sich nur den Momenten und den Möglichkeiten bewusst sein und mitgehen. Wenn wir den Moment auf Visions beziehen, dann sicherlich, zum einen die Flucht meiner Eltern aus Afghanistan und damit mein ständiges Bewusstsein und Dankbarkeit von Kindesbeinen an für diese Chance auf ein Leben mit Perspektiven. Und dann der Moment, als ich mich gegen ein Zahnmedizin- und für das Architekturstudium entschieden habe. Im Studium habe ich mich mit den Gründern von Visions angefreundet, bin dadurch zum Verein gekommen und habe endlich die Möglichkeit bekommen, meiner Motivation nachzugehen.

Du stehst mit Kanye West im Fahrstuhl, worüber sprecht ihr?
Über seinen Handy PIN-Code.

Was ist deine größte unbegründete Angst?
Krieg in Deutschland und damit die Gefährdung der Leben meiner Familie und Freunde.

Was unterscheidet dich von anderen?
Dass meine Handzeichnungen als Architektin so aussehen wie die eines 4-Jährigen.

Was ist das Schönste, das dir heute passiert ist?
Heute ist mein Geburtstag. Die vielen guten Wünsche, die Gedanken und Liebe meiner Familie, Freunde und Kollegen. Wir sollten alle jeden Tag Geburtstag haben und uns immer Gutes wünschen.

Wer war dein Held / deine Heldin aus Kindertagen?
Mulan

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Tee. Mehr kriege ich nicht gekocht, haha…

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Die Welt zu einem Ort machen, an dem alle Menschen auf Augenhöhe in Frieden, Harmonie, Liebe und Respekt miteinander leben. Es darf nicht sein, dass Kinder tagtäglich um ihr Überleben und das ihrer Familie kämpfen müssen und die größte Sorge der Eltern ist, ob ihre Kinder den nächsten Tag überleben.

Was sollte niemand von dir wissen?
Dass ich gerne an Verschwörungstheorien glaube.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Wie mich meine Freunde nennen.

Das letzte Wort:
Wir führen Kriege, Kämpfe und Schlachten, doch nur selten geht es dabei um das eigene Überleben. Wir greifen in die Natur ein. Wir rotten Tiere aus und verändern die Umwelt. Wir erheben uns über alles und sorgen dafür, dass es eine erste, zweite und dritte Welt gibt, in der jeden Tag Menschen verhungern, versklavt oder getötet werden. Wir schauen uns das Leben anderer auf Social Media an, spüren Unzufriedenheit, Neid und Gier. Wir vergessen die Achtsamkeit gegenüber uns und unseren Mitmenschen, stattdessen bevorzugen wir den virtuellen Kontakt. Wir könnten aufhören zu neiden, zu hassen, weniger konsumieren und bedachter mit unserer Welt und den Mitmenschen umgehen. Wir könnten jeden Moment mehr schätzen, innehalten und für das was wir haben dankbar sein. Wir könnten aktiv gegen die Missstände vorgehen, unsere Komfortzone verlassen und für unsere Mitmenschen einstehen. Wir sind eins und wir sind alle.

Zukunft? Kann losgehen.

Als Susann und Nora im Februar 2014 mit EDITION F ein digitales Zuhause für Frauen schaffen wollten, legten sie damit den Grundstein für eine der wichtigsten modernen Gesellschaftsplattformen unserer Tage. EDITION F ist inzwischen weit mehr als nur ein Online-Medium, es ist Sprachrohr, Pulsgeber, Inspirationsquelle, Gegengewicht, Mutmacher, Antreiber und Perspektiveröffner eines neuen weiblichen Selbstverständnisses. Spätestens seit Gründung der FEMALE FUTURE FORCE werden weibliche Perspektiven nicht mehr nur kommentiert und diskutiert, sondern aktiv gestaltet und eröffnet. Für 129 Euro Jahresbeitrag erhalten Member ein digitales Coaching mit zwölf Themenschwerpunkten und 52 Einzelthemen von Experten wie Ex-ProSiebenSat1 HR-Vorständin Heidi Stopper, Rapper und Coach Michael Kurth aka Curse oder Achtsamkeitsexpertin Laura Malina Seiler. Das Coaching erfolgt dabei hauptsächlich – na klar – digital in Form von Videos, Podcasts und Links. Am kommenden Samstag kommt die Community in gewaltiger Zahl im Funkhaus in der Nalepastraße ganz persönlich und in echt zusammen, um gemeinsam mit über 100 inspirierenden Speakerinnen und Speakern einen Tag voller Inspiration und Gemeinsamkeit zu erleben. Beim FEMALE FUTURE FORCE DAY liefern starke Stimmen relevante Inhalte aus den Bereichen Impact & Personal Vision, Feminismus, Tech & Innovation, Karriere, Entrepreneurship und Familie. Natürlich sind auch einige der Coaches aus dem digitalen Coaching-Programm dabei und geben ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihre Tipps in Talks, Panels und Master Classes persönlich weiter. Außerdem dabei: Premium-Chefin Anita Tillmann, Journelles-Gründerin Jessica Weiß, WirtschaftsWoche-Herausgeberin Miriam Meckel, Justizministerin Katharina Barley, Autorin und Regisseurin Rose McGowan und und und. Ladies and Gentlemen, der FEMALE FUTURE FORCE DAY wird Ihr Leben verändern. Wäre also blöd, wenn ihr nicht dabei wäret. Mit dem Code ‚MMWFFF‘ erhaltet ihr das Ticket in eure Zukunft für 189 statt der regulären 300 Euro. Oder ihr gewinnt einfach mit ein bisschen Glück. Wir verlosen 3×2 Tickets. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚EINTAGEINS‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
____
FEMALE FUTURE FORCE DAY | Sa, 25.08.18 | Funkhaus Berlin, Nalepastraße 18, 12459 Berlin | Facebook | www.femalefutureforceday.com | Tickets: mit Code „MMWFFF“ 189 € (regulär 300 €)

Das Weibliche Prinzip

Wer bin ich? Und wer will ich sein? Keine seltenen Fragen in der heutigen Zeit. Spannend wird es, wenn man sie vor dem Hintergrund der aktuellen #metoo-Debatte um latenten Sexismus, echten Feminismus und Geschlechtergleichheit stellt. Die preisgekrönte und durch und durch großartige amerikanische Autorin Meg Wolitzer spürt einer möglichen Antwort in ihrem neuen Roman ‚Das Weibliche Prinzip‘ auf ihre unnachahmliche subtile und zugleich mitreißende Art und Weise nach. Mit funkelndem Witz erzählt sie uns die Geschichte der schüchternen Studentin Greer Kadetzky und ihrer Begegnung mit der 63-Jährigen Ikone des Female Empowerment Faith Frank. Als Gründerin einer feministischen Zeitschrift und erfolgreiche Autorin zählt die nämlich zu den Schlüsselfiguren der Frauenbewegung im gegenwärtigen Amerika des Romans. Durch die Begegnung bricht etwas in der jungen Frau auf und sie stellt sich die entscheidenden, eingangs erwähnten Fragen. Jahre später kommt es zu einem Augenblick, von dem Greer nie zu träumen gewagt hätte. Faith lädt sie zum Vorstellungsgespräch nach New York ein. Dies führt Greer auf den abenteuerlichsten Weg ihres Lebens: einen verschlungenen, mitunter steinigen Weg, der letztlich zu ihr selbst führt. Das weibliche Prinzip schafft etwas, was in aufgeheizten politischen und gesellschaftlichen, zumeist medial geführten Debatten selten gelingt. Es erzählt klug, leicht und zugleich fesselnd von Emanzipation, weiblichem Selbstverständnis, von Idealen, Enttäuschungen und Generationskonflikten ohne zu beklagen, anzuklagen oder Schuldige zu suchen. Es liefert vielmehr eine messerscharfe Bestandsaufnahme. Wir verlosen zwei druckfrische Exemplare dieses wundervollen Romans. Schreibt uns dazu eine Mail mit dem Betreff ‚DOPPEL-X‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
Das Weibliche Prinzip | www.dumont-buchverlag.de | Preis: 24 €

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 24. Juli 2018 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Female Future Force

MMW_FFF1

Merken

Merken

Ist so etwas wie die Alliteration der Stunde. Warum? Ganz einfach: Frauen sind in Gründungs- und Führungspositionen aller Branchen unterrepräsentiert, werden im Verhältnis zu ihren männlichen Pendants unterbezahlt und sind immer noch häufig unterprivilegiert, wenn es um Zugang und Verfügung von Informationen und Know-How geht. Die Lösung: mehr Zigarre rauchen und mit dem Golfspielen beginnen. Kleiner Scherz, so eindimensional muss man natürlich nicht argumentieren und dennoch steckt wie in jedem, so auch in diesem Scherz, ein Fünkchen Wahrheit. Bis heute werden Frauen weniger gefördert und entscheidendes Wissen ist oft nur Top-Managern – in der Regel Männern – vorbehalten. Und das für wahnsinnig viel Geld. Die großartigen Macherinnen von EDITION F haben sich seit ihrer Gründung mit vielen Persönlichkeiten, Vordenkern und Experten über spannende Themen rund um Karriere, Leben, Politik, Gesellschaft und Digitale Innovation ausgetauscht und in Webinaren viel Wissen weitergegeben. Mit ihrem Projekt FEMALE FUTURE FORCE wollen sie diese Erfahrungen bündeln und jeder und jedem einfach und verdaulich per digitalem Coaching zugänglich machen. In 52 Wochen (also quasi einem Jahr) wird in Zusammenarbeit mit 52 Top-Experten ein Programm aus 52 Videos, Interviews, Podcasts, Work Sheets und Fragebögen erstellt, das dich persönlich und beruflich weiterbringt und wachsen lässt. Mit von der Partie sind u.a. der Verhandlungs-Experte Matthias Schranner, die ehemalige ProSiebenSat.1 Personalvorständin Heidi Stopper, TLGG-Chef Christoph Bornschein, Premium-Gründerin Anita Tillmann, WiWo-Chefredakteurin Miriam Meckel oder Bloggerin Jessie Weiss von Journelles. Thematisch geht es beispielsweise um Persönlichkeitsentwicklung, Arbeits- & Selbstorganisation, Digitalkompetenzen, Creative Thinking, Team & Führung, aber auch um Happiness oder Aktivismus & Engagement. Vor ein paar Tagen startete das Crowdfunding für die digitale Coaching Akademie, die Fundingschwelle ist mit eurer Hilfe sicher schnell erreicht. Für 99 Euro – also nicht mal 2 Euro pro Woche – sichert ihr euch ein Jahr lang Input und Austausch auf höchstem Niveau. Dabei gehen zehn Prozent in einen FEMALE FUTURE FORCE Stipendien-Topf, um benachteiligten Frauen ebenfalls Zugang zum Coaching zu ermöglichen. #wearebettertogether #femalefutureforce

___
FEMALE FUTURE FORCE Academy | www.femalefutureforce.de | www.startnext.com/femalefutureforce | Foto: Nora Tabel