Her mit dem Bánh Mì!

Ein nicht gerade kleiner Teil unseres Teams hat vor dem Umzug nach Berlin in Düsseldorf gewohnt und sich in der Vergangenheit immer wieder beschwert, dass es hier – im Gegensatz zur nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt – kein vernünftiges Bánh Mì gibt. Ihr habt richtig gelesen: in der Vergangenheit! Denn das hat nun ein Ende und wir freuen uns sehr über „Saveur De Bánh Mì“! Willkommen in Berlin und willkommen auf unseren Tellern! Für das vietnamesische Baguette nehmen wir gerne den Weg von Kreuzberg nach Mitte auf uns und freuen uns jetzt schon, das herrlich schmeckende Sandwich im Sommer auf einer Decke im Weinbergspark zu genießen. Eine gute Nachricht für alle Entscheidungsunfreudigen unter uns: Ihr könnt lediglich zwischen zwei Varianten wählen – mit Fleisch oder vegan, und wir können euch ganz klar sagen, dass jede Wahl eine gute Wahl ist, denn unglaublich lecker sind beide Varianten.
_____
Saveur De Bánh Mì | Veteranenstr. 13, 10119 Berlin | Mo-Sa 11.30-19 Uhr | saveur-banhmi.com | FOTO: Amy Tran/Unsplash

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 24. Januar 2023 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Mir ist langweilig!

„Papaaa! Mamaaa! Mir ist langweilig!“ – Finger hoch, wer es kennt! Graue Schneeregentage, Sonnenuntergang um 16 Uhr und ständiges Kranksein spielen da leider niemandem in die Karten und so verbringen Kinder momentan viel Zeit im Haus. Was aber tun, wenn alle Bücher mehrfach durchgelesen sind, alle Verwandten und Freund*innen schon einen Facetime-Anruf bekommen haben und das Tablet mal aus bleiben soll? Richtig: Kreativ werden! Gut, dass uns unsere Freund*innen vom gestalten Verlag da unter die Arme greifen und mit „Mir ist langweilig!“ eine tolle Anleitung geschaffen haben, um die Zeit, die man drinnen verbringt, genauso schön zu gestalten wie Draußen-Tage. Da werden die allerbesten Höhlen gebaut, Kostüme gebastelt, die ihresgleichen suchen oder ins Schattentheater eingeladen. Alles wunderschön designed und auch für Erwachsene ein Augenschmaus. Es könnte ganz vielleicht sogar sein, dass wir Dank des Buches auch schon den ein oder anderen sonnigen Tag lieber drinnen verbracht haben. Und genau deshalb verlosen wir zwei Exemplare. Schreibt dazu eine Mail mit dem Betreff „Drinnies“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Mir ist langweilig! | 14,90 € | gestalten.com/mir-ist-langweilig | FOTO: Rachel Victoria Hillis/Kleine Gestalten

The Curvy Way of Life

„The Curvy Way Of Life“ ist ein Buch der Begegnung. Kein klassischer Ratgeber, der kurvige Körper mit Tipps zum stylischen Kaschieren abfertigt. „The Curvy Way Of Life“ ist ein Buch mit elf Erzählungen, von Menschen und ihrem Weg zu Selbstbestimmtheit, Mut und dem Ablegen von Schönheitsidealen (denn was ist schon ideal?). Die Herausgeberinnen Carola Niemann und Christine Mortag reagieren auf eine eingeschränkte Sichtweise und geben kurvigen Frauen und Männern Raum, frei von ihrem Leben zu erzählen. Anhand von Interviews und Geschichten soll die Repräsentanz und Sichtbarkeit von kurvigen Körpern gestärkt werden. Ihr lest den Titel und fragt euch: Braucht es noch mehr Selflove? Ja! Unbedingt! Denn die Beziehung, die wir zu unserem Körper aufbauen, hat’s nicht leicht. Seine Wahrnehmung und Akzeptanz wird geformt von dem, was wir vorgespielt bekommen: in der Werbung, in Modestrecken, in den sozialen Medien. Wie divers Körper sind, wird erst seit wenigen Jahren vereinzelt sichtbar und ist immer noch viel viel viel zu unterrepräsentiert. Gerade kurvige Körper müssen sich zurück in die Mitte der Gesellschaft kämpfen, obwohl sie so normal wie alle anderen Körpertypen da draußen sind. Wir hier in der Redaktion würden dieses Buch am liebsten gar nicht vorstellen müssen, weil es so selbstverständlich und normal sein sollte wie unterschiedlich Körper sind – (Halloooo? Es ist 2023, bitte hört auf, Körper auf ihre Form, Farbe oder Größe zu reduzieren!) – doch wir sehen, dass viele Bereiche der Gesellschaft noch nicht so weit sind. Sehgewohnheiten verlernen gelingt mit diesem Buch wunderbar leicht. Wir verlosen drei Exemplare unter allen, die eine Mail mit dem Betreff „The Curvy Way Of Life“ an hurra@muxmaeuschenwild.de schicken.
_____
The Curvy Way of Life | 28 € | knesebeck-verlag.de/the_curvy_way | FOTO: Knesebeck Verlag/Tony Matyu

Christina Wille

Warum wir Christina so gern interviewt haben, wird euch beim Lesen selbst klar. Doch hier ein kurzes Intro, so wie es sich gehört: Christina Wille hat vor acht Jahren mit ihrem Geschäftspartner Moritz die Firma Loveco gegründet. Heute gibt es vier Läden in Berlin und einen Onlineshop. Wenn ihr auf der Suche nach Fair Fashion und nachhaltiger Mode seid, ist das euer Go To-Tipp! Was sie zuletzt bewegt hat und wie das mit Olli Schulz zusammenhängt lest ihr jetzt:

Name: Christina Wille
Alter: 36
Wohnort: Berlin
Beruf: Selbstständig
Schuhgröße: 41
Lieblingskleidungsstück: Mom Fit Jeans
Kontakt: hello@loveco-shop.de

Beschreibe deinen Job in einem Satz: Die wunderbare Verschmelzung von Mode, fairem und ökologischem Handel und nachhaltigem Business.

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Hole dir Support bei Dingen, die du selbst nicht kannst.

Bist du besser darin, Dinge anzufangen oder zu beenden? Anzufangen…

Was ist dein verstecktes Talent? Handwerk- und Holzarbeiten

Sammelst du etwas? Und wenn ja: was? Oh, so einiges… Also eigentlich alles… Aber am liebsten Kleidung und Keramik… ;-)

Dein absoluter kulinarischer Geheimtipp in Berlin? Gibt es noch richtige Geheimtipps in Berlin? Ich liebe das Maria in der Falckensteinstraße, aber gehe auch gern ins The FIUTU in der Kastanienallee oder ins Mon am Oranienplatz. Für das perfekte Frühstück: Das Greenfinch im Prenzlauer Berg.

Ein Buch, das alle gelesen haben sollten: Vom Ende der Einsamkeit von Benedict Wells

Zu welcher Musik tanzt du am liebsten? Elektro oder Indie

Was wirst du in Zukunft weniger machen? Mich von Nachrichten auf Slack stressen lassen.

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Als Olli Schulz über seine Social Media-Kanäle dazu aufgerufen hat, an Weihnachten einem wohnungslosen Mann ein paar Gaskartuschen vorbeizubringen. Und dass die Menschen am Ende ein Schwätzchen mit dem Mann gehalten haben und die Gespräche, neben den Gaskartuschen, das eigentliche Geschenk für ihn waren.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Ich würde Geld gerechter verteilen. Wie? Ich würde eine hohe Erbschafts-, Schenkungs- und Reichensteuer einführen. Das sollte für den Anfang reichen…

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Vermutlich vegane Lasagne. Geht immer.

Was sollte niemand von dir wissen? Wie gern ich Schnulzen gucke…

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Was mich am meisten auf der Welt bewegt und antreibt: Ungerechtigkeit

Das letzte Wort: Seid alle friedlich miteinander.

FOTO: Sarah Fitzbauer

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 24. Januar 2023 | Tags: , , , Keine Kommentare

Furios!

Wenn Artemis, Kali und Frau Holle sich auf einer Fortbildung für weibliche Führungskräfte treffen, ist im Himmel die Hölle los. Ihre männlichen Kollegen sind in #metoo-Fälle verstrickt oder haben andere gravierende Probleme am Hals. Die Göttinen sind erzürnt und müssen kurzerhand übernehmen… und sich mit dem Thema weibliche Wut auseinandersetzen. Im Stück „Furios!“ von Regisseurin Réka Kincses begeben sich die Frauen schließlich auf eine Entdeckungsreise durch Mythologie, Soziologie und die eigene Biografie. Und weil dabei verschiedene Generationen und Kulturen aufeinanderprallen, zischt und raucht und knallt es gewaltig! Begleitet wird die wütende Aufführung von lauten Rockhymnen, schnellen Rap-Battles sowie schallenden Arien. Wir verlosen 2 x 2 Tickets für die Aufführung im Heimathafen Neukölln am 10. Februar 2023 um 20 Uhr. Wer gewinnen möchte, schreibt fix eine Mail mit dem Betreff „Uff! Booom! Zack! Peng! Zisch!“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
FURIOS! | Premiere am 28.01., weitere Vorstellungen: 10.02., 18.02., 19.02., 03.03. & 04.03.2023 | Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin | ab 18,50 € | Infos | FOTO: Verena Eidel

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 24. Januar 2023 | Tags: , , , Keine Kommentare

Was man von hier aus sehen kann

Wir wissen ja nicht, wie es bei euch war, aber wir hier in unserer kleinen Redaktion haben vor gut fünf Jahren „Was man von hier aus sehen kann“ verschlungen und vielfach weiter verliehen und bekommen noch immer leuchtende Augen, wenn wir an das Buch von Mariana Leky denken. Als dann unser liebster Kino-Newsletter vor Kurzem ankündigte, dass wir ganz bald mit der Verfilmung rechnen können, war die Aufregung groß. Wie soll dieses so fantasievolle und manchmal auch leicht verrückte Buch verfilmt werden? Ob das klappt? Was sollen wir sagen: Ja, das klappt. Und wie das klappt! Aber fangen wir von vorne an: Luise wächst bei ihrer Großmutter Selma (wunderbar gespielt von Corinna Harfouch) in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Charmant und humorvoll wird die sehr eigenartige Dorfgemeinschaft dargestellt, in der oft merkwürdig-lustige Dinge passieren. Doch wenn Selma von einem Okapi träumt, dann wissen alle, dass jemand sterben wird. Aber wer? Und was hat das alles mit dem Finden der Liebe zu tun? Klingt alles etwas verrückt, ist aber mehr als schön und gibt uns leichte Wes Anderson-Vibes. Schnell ins Kino mit euch!
_____
Was man von hier aus sehen kann | Trailer | FOTO: Pathé Films AG

Ist das okay?

Ein Buch, das ein wichtiges Tabuthema aufbricht und dabei hilft, gemeinsam darüber zu sprechen: „Ist das okay?“ von Agota Lavoyer. Die Berner Opferberaterin und Sozialarbeiterin spricht in ihrem Kinderfachbuch offen über sexualisierte Gewalt und hat zu Präventionszwecken einen hilfreichen Fragenkatalog entwickelt, den Eltern mit ihren Kindern zusammen durchgehen können. Weil sexuelle Gewalt an Kindern oft sprachlos macht, war es Lavoyer wichtig, das Thema einfühlsam und gleichzeitig unaufgeregt in den Alltag einzubetten – ohne dabei zu verängstigen. Um grenzverletzendes Verhalten zu erkennen, wird auf knapp 80 Seiten unter anderem über die richtige Benennung der eigenen Körperteile, voreinander Umziehen, Chatten mit Unbekannten und Doktorspiele gesprochen. Zwischendurch werden Fakten zu sexuellem Missbrauch geteilt, die nicht nur Denkanstöße, sondern auch Gesprächsstoff unter Erwachsenen liefern sollen. Schließlich soll es sie darin unterstützen, dem tabuisierten Thema mit mehr Stärke und Sicherheit begegnen zu können. Das Buch, mit Illustrationen von Anna-Lina Balke, richtet sich an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, Eltern aber auch wichtige Bezugspersonen und pädagogische Fachkräfte.
_____
Ist das okay? | 23 € | mabuse-verlag.de/ist-das-okay | FOTO: Mabuse Verlag

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 10. Januar 2023 | Tags: , , , Keine Kommentare

299 Katzen & 1 Hund

Oder doch 299 Hunde und 1 Katze? So oder so stellt sich die Frage: Kann das gut gehen? Mit dem Puzzle der etwas anderen Art vom Laurence King Verlag (wir haben bereits das geniale Tierkacke Bingo vorgestellt!) werden die Vierbeiner zu einem Knäuel zusammengesteckt. Unter den Katzen versteckt sich ein Hund und unter den Hunden eine Katze. Klingt wild? Ist es auch! Anders als altbekannte Puzzles – meist im viereckigen Format – hebt das Knäuel-Puzzle das Loslegen auf ein anderes Level. Um die Fellfreunde in Zaum zu halten, gibt es einen praktischen Rahmen, mit dem Tipp, diesen zuerst zu legen. Ihr habt jetzt die Chance eines von insgesamt sechs Knäuel-Puzzles zu gewinnen. Schreibt uns eine Mail mit dem Betreff „Hunde & Katzen“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
299 Hunde (und 1 Katze). Ein Hundeknäuel-Puzzle. & 299 Katzen (und 1 Hund). Ein Katzenknäuel-Puzzle. | je 22 € | Hunde und Katzen | FOTO: Illustrationen von Léa Maupetit für Laurence King

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 10. Januar 2023 | Tags: , , Keine Kommentare

Moritz Fürste

Moritz ist Mo und Mo ist Gründer der aufstrebenden Sport-Lifestyle-Marke HYROX. Außerdem ist Mo zweifacher Olympiasieger im Hockey. Ach ja, und Mo hat seit 1997 kein Skirennen gegen seinen Bruder verloren – vielleicht im anderen „Heat“, aber das zählt nicht. So weitreichend seine Erfolge sind, so weit reicht auch die Bandbreite an BRAVO-Postern, die früher seine Wände verzierten. Wir sagen nur: I want it that way!

Name: Moritz Maximilian Fürste – aber jeder nennt mich „Mo“
Alter: 38
Wohnort: Hamburg – die schönste Stadt der Welt (nach ein paar Wärmeren)
Beruf: Boah, schwer – erfindet sich täglich neu
Schuhgröße: 47
Lieblingsfilmzitat: „Endlisch normale Leute!“
Kontakt: @mofuerste

Beschreibe deinen Job in einem Satz: Komplex, aber ich möchte mit niemandem tauschen.

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Ich nehme täglich irgendwas Neues auf und dabei ist egal von wem.

Bist du besser darin, Dinge anzufangen oder zu beenden? Anzufangen – Champions League. Beenden – Kreisklasse.

Was lernst du nie? Ordnung

Wessen BRAVO Poster hattest du an der Wand? Nick Carter, Brian, alle Backstreet Boys, NSYNC, Red Hot Chili Peppers, Stefan Effenberg, Britney Spears, Christina Aguilera, Tara Reid, Pamela Anderson, Carmen Electra, Boris Becker, Michael Schumacher

Dein absoluter kulinarischer Geheimtipp in Hamburg? Fischereihafen Restaurant

Was machst du, wenn du dir selbst etwas Gutes tun willst? Golf spielen, Massage

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? UBER – so simpel und dabei sehr zeitgemäß.

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freund*innen beschreiben? Positiv, selbstbewusst, ehrgeizig

Dein Tipp, um sportlich-motiviert ins neue Jahr zu starten: Anfangen…

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Kommentarfunktion bei Social Media für Profile unter 21 ausschalten.

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ich würde was bestellen. Win-Win.

Was sollte niemand von dir wissen? Dass mein Bruder eigentlich einmal schneller war beim Skirennen, aber es war im anderen „Heat“, deshalb zähle ich es nicht…

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Warum mir Skirennen offenbar so wichtig sind.

Das letzte Wort: Hat meistens jemand anderes…

FOTO: HYROX

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 10. Januar 2023 | Tags: , , , Keine Kommentare

Sternenzählerei

Einchecken und Abschalten. Die Alpacosi Oase unweit der Großstadt lädt zum Entspannen unterm Sternenhimmel ein. Genächtigt wird nämlich nicht irgendwo, sondern eingerahmt von Natur in einem Bubble-Zelt. Julia und Julian haben in Bergsdorf, rund eine Stunde nördlich von Berlin, einen außergewöhnlichen Rückzugsort erschaffen. Dabei legen die beiden viel Wert auf ökologische Nachhaltigkeit: Die Zelte wurden aus recycelten LKW-Planen hergestellt, tagsüber wird Strom durch Solar erzeugt und auch die autarke Trenntoilette funktioniert komplett ohne Wasser. Neben einem freien Blick aufs Feld werden den Gästen Leckereien aus der Lieblingsbäckerei sowie frische Eier von Opa Achim und Oma Trautchen serviert – direkt vom familienbetriebenen Hof nebenan. Wer jetzt direkt im Sternenmeer versinken und buchen möchte: Wir verlosen zu eurer Buchung ein Romantikpaket inklusive Deko, Feuerschale, Fackel und einer Flasche Prosecco on top. Schreibt dafür eine Mail mit dem Betreff „Ich sehe was, was du nicht siehst“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Alpacosi Oase | Bergsdorfer Dorfstr. 7, 16792 Zehdenick | alpacosi-oase.de | FOTO: Alpacosi Oase

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 10. Januar 2023 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Hallo 2023, hallo Jubiläumsjahr!

Liebe Freundinnen und Freunde,

schwupps, 2023. Das ging jetzt doch schneller als erwartet mit diesem Jahreswechsel.
Wir haben die letzten Tage dafür genutzt, nochmal einen Blick zurück zu werfen. Auf dieses Jahr der Um- und Aufbrüche, das nun hinter uns liegt. Denn sind wir mal ehrlich: Es war ein Ritt. Und ganz sicher (für uns alle) nicht immer einfach. Aber wie sagt man so schön: Je größer die Widrigkeiten, desto größer die Chancen.
Denn 2022 war auch aufregend. Aufregend schön. Mit der richtigen Mischung an Projekten, Menschen und Momenten, die wir nah am Herzen tragen.

Wir haben endlich wieder echte Begegnungen geschaffen – unseren MUXMÄUSCHENWILD DINNERCIRCLE ins Leben gerufen, zum MMW Christmas Market & Charity Bazaar geladen und so einige tolle Kundenevents auf die Beine gestellt. Wir luden mit Wildling Shoes zum Dinner und Paneltalk, um über die Chancen einer antipatriarchalen Wirtschaft zu diskutieren und begrüßten eine Vielzahl an Gäst*innen beim sportlichen HYROX Pressefrühstück im Soho House. Wir öffneten Türen für exzellente Wissenschaftler*innen beim Max Planck Schools Day 2022 und gingen live mit der neuen umfassenden Marke von Team Gesundheit.
Ap­ro­pos live gehen: Da war doch noch was! muxmaeuschenwild.de erscheint seit ein paar Monaten im neuen Glanz. Schnell mal drauf klicken!

Außerdem haben wir es 2022 nach vielen Anläufen endlich geschafft, unser ganzes muxmäuschenwild Team einzupacken und für unser erstes Team Offsite raus in die Natur zu fahren. In Brandenburg haben wir drei wahnsinnig wertvolle, ergebnisreiche und spannende Tage verbracht und gemeinsam an Ideen für unsere Zukunft gestrickt. Eins ist klar: Das machen wir 2023 wieder.

Was für ein Jahr! Und nun?

Jetzt freuen wir uns auf 2023, auf das Erzählen von neuen Geschichten, das Feiern gemeinsamer Erfolge und auf zehn (!!) Jahre muxmäuschenwild. Unser großes Jubiläum klopft an die Tür und wir müssen uns jedes Mal selbst kneifen, wenn wir daran denken. Wir sind aufgeregt und wahnsinnig gespannt auf dieses ganz besonderes Jahr, in dem wir so viel Neues vorhaben. Und bevor plötzlich schon wieder Frühling ist: Holt schnell den Glitzer-Stift raus und markiert euch den 13. Mai im Kalender! Denn wir stecken schon mitten in den großen Jubiläums-Festival-Vorbereitungen.

Euch allen wünschen wir von Herzen einen guten und farbenfrohen Start ins neue Jahr!

Euer MMW Team

FOTOS: Katja Hentschel

Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 21. Dezember 2022 | Tags: , , , Keine Kommentare

Geschenkespecial #3

Bücher verschenken ist langweilig? Keinesfalls, sagen wir! Vor allem nicht, weil es ja auch wunderbare Geschenke für einen selbst sein können. Und die Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel ist ja nun wirklich prädestiniert für lange Lesestunden in absoluter Gemütlichkeit. Legen wir also los mit Teil 3 unseres Geschenkespecials: Bücher, Bücher, Bücher! Reihenfolge und Genre absolut beliebig und so bunt wie möglich. Who Cares! Von der Freiheit, Frau zu sein ist das neuste Werk der Berliner Autorin Mirna Funk, die mit klaren Argumenten allen Frauen Mut macht, ihre eigene Freiheit einzufordern. Die Autor*innen der Anthologie Unlearn Patriarchy berichten von ihren Erfahrungen mit dem Patriarchat und spüren eigenen fatalen Denkmustern nach. Sie zeigen, wie über alle Gesellschaftsbereiche hinweg von Sprache und Liebe über Arbeit bis hin zu Politik, Bildung oder Identität die patriarchalen Handlungsmuster gebrochen werden können und ein besseres Leben für alle möglich wird. In ihrem Debütroman Nachtbeeren erzählt Elina Penner von Nelli, die als kleines Mädchen als Russlanddeutsche nach Minden kommt. Mit Komik und dunklem Humor geht es um eine Gemeinschaft von Menschen, die aneinander festhalten, weil sie nichts anderes haben. Mittendrin eine junge Frau, die zusammenbricht – und ihren eigenen Weg sucht. Der Wal und das Ende der Welt erzählt eine mitreißende Geschichte über das, was uns als Menschheit zusammenhält. Und stellt die wichtigen Fragen: Wissen wir genug über die Zusammenhänge unserer globalisierten Welt? Und wie können wir gut handeln, wenn alles auf dem Spiel steht? Möchtest du mal durchblättern? ist ein Buch zum angeregten Spaßhaben. Nicht mehr und nicht weniger. Und das ist genau richtig. Ein kraftvolles und provokantes Plädoyer für Veränderung hat Caroline Criado-Perez mit Unsichtbare Frauen – Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert geschaffen. Heinz Strunk hat mit seinem neuen Buch Ein Sommer in Niendorf mal wieder einen Bestseller rausgehauen. Schwer zu beschreiben, aber toll zu lesen: Hitze. Zadie Smith nennt es „Ein elektrisierendes, scharfsinniges und komisches Buch darüber, was es bedeutet, heutzutage jung zu sein. Brutal und brillant!“. Zudem ist es eines von Barack Obamas Lieblingsbüchern und ein New York Times-Bestseller.
Das ist noch nicht genug? Kein Problem: Hier gibt es noch mehr Buchtipps von uns.

FOTO: Jessica Fadel

KACKE! Ähhh… BINGO!

Wie sieht eigentlich Wombat-Kacke aus? Eine wirklich wichtige Frage, die wir uns in der Redaktion gestellt haben. Dem Tierkacke-Bingo sei dank, müssen wir nun nicht mehr grübeln. Trotz Mut zur Lücke wissen wir nun, dass tierische Hinterlassenschaften genauso divers sein können wie der Speiseplan von Elefant, Panda und Fledermaus. Klein, groß, glitzernd, grün – mit dem Tierkacke-Bingo schaut ihr einmal genauer hin und entdeckt, zu wem Fladen, Köttel und Co. gehören. Dazu gibt es eine Handvoll Fakten zu Verdauung, Ernährung und Gründen, warum das was ihr da seht so aussieht wie das was ihr da seht. Tierkacke aufs Spielfeld bringen, was für eine geniale Idee! Denn Kacke ist ein zeitloses Thema und wie wir in unseren eigenen Reihen feststellen konnten, ganz hoch im Kurs bei Kindern. Gemeinsam unverkrampft lernen und den undefinierbaren Haufen auf den Grund gehen. Das riecht doch nach Weihnachtsgeschenk… Wir verlosen drei Exemplare. Schreibt dazu eine Mail mit dem Betreff „WOMBAT-KACKE“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Tierkacke Bingo | 22 € | laurencekingverlag.de/tierkackebingo | FOTO: Aidan Onn & Caroline Selmes für Laurence King Publishing

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 13. Dezember 2022 | Tags: , , Keine Kommentare

Hip-Hop-Ho-Ho-Horay

Nur das Beste zum Feste von Snoop Dogg, Cardi B. und Beyoncé! Unter dem Namen Little Lauryn (natürlich angelehnt an Lauryn Hill) illustriert Simone Moor wunderbare Postkarten zum Vollkritzeln und unbedingt Weiterschicken. Inspiriert werden die bunten Werke von Lyrics bekannter Hip Hop-Künstler*innen, ist klar. Weil sich jede und jeder über ein paar selbstgeschriebene Zeilen freut, und zwar nicht nur zur Weihnachtszeit, gibt es für jeden Anlass die passende Postkarte. Geburtstag, Baby Shower oder kleiner Liebesbeweis zwischendurch. Am besten kommen natürlich die Karten an, die ganz unerwartet im Briefkasten landen. Auch klar. Wer noch mehr „Stationary with Attitude“ wünscht: Ab sofort gibt es im Online-Shop das 32-teilige Kartenset „Hip Hop Edition“ mit Conterfeys von Tupac bis Nicki Minaj zu kaufen. An alle, die jetzt die Schreiblust gepackt hat: Wir verlosen das Xmas-Postkartenbundle von Little Lauryn und packen das brandneue Kartenspiel gleich obendrauf. Um in den Lostopf zu sliden, schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „ALL THE JINGLE LADIES“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Little Lauryn | littlelauryn.com | FOTO: Little Lauryn/Simone Moor

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 13. Dezember 2022 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

Jingle Wells

Wer oder was Viva con Agua ist, brauchen wir wohl nicht mehr erklären. Kennt ihr eh. Und dass deren Arbeit für sauberes Trinkwasser weltweit mehr als wichtig ist, wisst ihr auch. Da wir seit Jahren mit der VcA-Crew befreundet sind und wir alles, was sie machen, unterstützenswert finden, können wir gar nicht anders als euch ihre aktuelle Aktion vorstellen: Jingle Wells ist zurück! Bereits zum zweiten Mal findet der Spendenmarathon statt, bei dem viele prominente Unterstützer*innen wie Udo Lindenberg, Tarik Tesfu, Fettes Brot, Tommi Schmitt und Louisa Dellert mit an Bord sind und unter anderem die unterschiedlichsten Dinge versteigern. Wir haben schon ein paar Gebote abgegeben und drücken die Daumen. Und Viva con Agua sowieso. Für alles, was sie machen. Ihr seid super!
_____
Jingle Wells | jingelwells.org | bis zum 18.12.2022 | FOTO: Viva con Agua

Alex Eslam

Das zu tun, was du liebst – das ist wohl der wichtigste berufliche Rat, den Alex bekommen hat. Und das merkt man, wenn man sein erstes eigenes großes Serienprojekt SOULS streamt. Eine Serie, die direkt aus seinem Herzen kommt. Alex ist Geschichtenerzähler und wie wir finden ist er richtig gut darin. Den Soundtrack seines Lebens findet ihr mit Direktlink zu Spotify, lasst den doch mal parallel zum Lesen laufen.

Name: Alex Eslam
Alter: 39
Wohnort: Berlin
Beruf: Regisseur & Autor
Schuhgröße: 42
Kontakt: mail@alexeslam.com

Beschreibe deinen Job in einem Satz: Andere Menschen so von meinen Ideen begeistern, dass sie Teil davon sein wollen.

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Indirekt meine Eltern. Sie haben das gemacht, was sie lieben (machen sie immer noch).

Was kannst du besser als alle anderen? Bin mir nicht sicher. Ich weiß nur, dass ich hartnäckiger bin, als viele.

Welche Eigenschaft hast du von deinen Eltern geerbt? Für seine Ziele hart zu arbeiten.

Womit kann man dich beeindrucken? Wenn man etwas vom Leben will, gestaltet.

Was macht dich richtig zufrieden? Mit meiner Frau und meinem Sohn in den Tag hineinzuleben.

Wenn dein Leben einen Soundtrack hätte, von wem wäre der? Gerade ist der Soundtrack meiner Serie SOULS herausgekommen. Da steckt so viel von meinem Leben der letzten Jahre drinnen, dass er sich fast wie der Soundtrack meines Lebens anfühlt. Dascha Dauenhauer wäre dann die Komponistin.

Woraus schöpfst du Energie? Essen gehen mit meiner Frau. Einen guten Film sehen.

Du hast Besuch von Freund*innen, die zum ersten und letzten Mal in der Stadt sind. Was macht ihr? Anfangen würde ich mit einem guten gemeinsamen Essen. Das ist immer der Startpunkt um sich anschließend treiben zu lassen.

Verrate uns einen magischen Ort, egal wo auf der Welt! Ich denke sofort an einen ganz bestimmten schwarzen Strand in Kauai (Hawaii). Es ging ganz steil herunter, man musste fast eine Stunde laufen, um herabzusteigen, aber wenn man es geschafft hatte, war es magisch. Ich habe noch nie an einem Ort so viel Ruhe gespürt, wie an diesem.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Da gibt es vieles. Aber kurz: Hunger. Klima. Krieg.

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ich mache eine gute Tomatensoße mit Pasta.

Was sollte niemand von dir wissen? Dass ich oft vor Sachen Angst habe.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wovor ich Angst habe.

Das letzte Wort: Muss nicht das letzte Wort haben.

FOTO: Sven Serkis

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 13. Dezember 2022 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Rockin‘ around the Christmas Tree

Das Waffeleisen glüht, der Glühwein brüht, der Christbaum blüht (ääähm glänzt) – und die Spendenbox füllt sich stetig. Okay, Poet*innen werden wir in diesem Leben nicht mehr, aber was sollen wir sagen? Unseren MMW Christmas Market & Charity Bazaar in einem Satz zusammenzufassen ist ganz schön schwer. Für diejenigen unter euch, die nicht dabei sein konnten, versuchen wir es dennoch. In kurz und knackig: Wir haben Diskokugeln und Tannenzapfen ausgepackt und unseren MMW Space zum Leuchten gebracht. Dasselbe haben wir (hoffentlich) mit den Augen unserer Freundinnen und Freunden, Nachbarinnen und Nachbarn und all jenen Menschen getan, die gestern den Weg zu uns in den Agenturhof gefunden haben. Es war uns die allergrößte Freude wieder Menschen für den guten Zweck zusammenzubringen, nach zwei Jahren Pause. Das Allerbeste: Neben den zahlreichen Sachspenden, die uns die letzten Wochen erreicht haben, haben wir eine Geldsumme in Höhe von 1.770 € einnehmen können, die wir mit großer Dankbarkeit für ihre so wichtige Arbeit an die Berliner Kältehilfe übergeben. An dieser Stelle geht auch ein großes DANKESCHÖN an unsere Partner*innen: Amore Store, Children of Time, DAYTOX, Der Weihnachtsurwald, Dopper, Friends of Tea, FUTURE STORIES, i+m Naturkosmetik Berlin, ISS KIND, ISS!, Little Sun, Motel a Miio, SPLENDIDO Super Store, Terrace Collective, vly, u.v.m. — ihr seid toll!

MMW Christmas Market & Charity Bazaar

Am 6. Dezember noch nichts vor? Wir schon und ihr jetzt auch! Hinter den muxmäuschenwild-Kulissen läuft schon alles heiß für unseren diesjährigen Christmas Market & Charity Bazaar aka den wahrscheinlich kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt. Und den solltet ihr nicht verpassen! Nach zwei Jahren Pause geht es endlich weiter mit unserer lieb gewonnenen Tradition. Ab 16 Uhr laden wir euch in den Hof unseres MMW Space in Kreuzberg ein. Neben besonderen Fashion-Schnäppchen, kulinarischer Versorgung (wir sagen nur Glühwein und Waffeln!) und weihnachtlicher Musik erwarten euch außerdem Stände mit ziemlich besonderen Geschenken und vielen kleinen und großen Überraschungen. Aber seid euch gewiss, wir verhandeln bis zum letzten Pfennig, schließlich ist alles für den guten Zweck. Mit dem gesammelten Geld unterstützen wir Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns. Der komplette Erlös kommt der Berliner Kältehilfe zugute, die jeden Cent dringend benötigt um Menschen zu versorgen, die Sicherheit, Versorgung und ein Dach über dem Kopf brauchen. Was nicht verkauft wird, geht als Sachspende an verschiedene Einrichtungen in ganz Berlin.
Ein ganz besonders großes DANKESCHÖN geht bereits an: Amore Store, Children of Time, DAYTOX, Der Weihnachtsurwald, Dopper, Friends of Tea, FUTURE STORIES, i+m Naturkosmetik Berlin, ISS KIND, ISS!, Little Sun, Motel a Miio, SPLENDIDO Super Store, Terrace Collective, vly uvm.
_____
MMW Christmas Market & Charity Bazaar | Naunynstr. 38, 10999 Berlin | Dienstag, 06.12.22 ab 16 Uhr | FOTO: Robert Felgentreu

Geschenkespecial #2

Letzte Woche haben wir den Anfang mit schönen On- & Offline-Shops gemacht, bei denen ihr sicher fündig werdet, wenn ihr euch auf die Weihnachtsgeschenke-Suche begebt. Für alle, die nicht nur ihr nahes Umfeld beschenken, sondern auch mit einer Spende etwas Gutes tun wollen, kommt hier Teil zwei unseres Geschenkespecials: Spendenorganisationen, die unser Team von Herzen empfiehlt. Fangen wir mit drei Klassikern an: VIVA CON AGUA aus Hamburg, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzen, Sea Shepherd, die sich aktiven Meeresschutz weltweitauf die Fahne geschrieben haben und Amnesty International, die weltweit größte Bewegung, die für die Menschenrechte eintritt. Give Something Back to Berlin ist ein Verein, der Migrant*innen, Geflüchtete und Locals miteinander verbindet und sich so für den Aufbau einer offenen und inklusiven Gesellschaft engagiert. Nothilfe für Geflüchtete kann man bei Wir packen’s an unterstützen. Der gemeinnützige, interkulturelle Träger LebensWelt bietet sozialpädagogische Unterstützung und Betreuung für Kinder, Jugendliche und Familien. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Chancengerechte Bildung und eine Welt, in der jedes Kind lesen und schreiben kann, möchte Visions for Children ermöglichen. Last but not least: Die Berliner Kältehilfe, die wir auch bei unserem Charity Bazaar unterstützen werden.

FOTO: Wout Vanacker

Ri-Ra-Rutschen

Wippeli Wobbeli, Peng Pouf Peng – was ist denn da los? Mit den vollmodularen Spielsofas von Wonderwuzz wird nicht nur das Kind zum Fan der Stunde, wir selbst ertappen uns dabei, wie wir drauf losbauen wollen. Eine Höhle, eine Rutsche, Klettergerüst oder Bodenmatte – frei und kreativ spielen war nie leichter. Extrapunkte? Die Spielsofas werden auch nach längerer Nutzung nicht langweilig: Mit den modularen Teilen lassen sich unterschiedliche Spiel-, Krabbel- und Chill-Landschaften bauen. So flexibel, dass die Einzelteile nicht nach drei Wochen in der Ecke verstauben, sondern nachhaltig mit dem Alter mitwachsen können. Thema Nachhaltigkeit: Der Bezugstoff wird übrigens aus recycelten PET-Flaschen gefertigt, der Schaumstoff kommt aus Deutschland, keine Plastikverpackungen. Alles was das Kinder- (und Erwachsenen-)Herz begehrt, sagen Julia und Susanna. Die Köpfe hinter Wonderwuzz sind beide Mamas und haben zu Pandemiezeiten einen Prototyp zusammengebastelt um ihre Kinder zu beschäftigen, platzsparend und stilsicher on top. Wir sagen: Auf gehts, let’s Rock’n’Roll(en)!
_____
Wonderwuzz | ab 125 € | wonderwuzz.com | FOTO: Eileen von Berckefeldt

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 29. November 2022 | Tags: , , Keine Kommentare