MMW Christmas Market & Charity Bazaar

Am 6. Dezember noch nichts vor? Wir schon und ihr jetzt auch! Hinter den muxmäuschenwild-Kulissen läuft schon alles heiß für unseren diesjährigen Christmas Market & Charity Bazaar aka den wahrscheinlich kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt. Und den solltet ihr nicht verpassen! Nach zwei Jahren Pause geht es endlich weiter mit unserer lieb gewonnenen Tradition. Ab 16 Uhr laden wir euch in den Hof unseres MMW Space in Kreuzberg ein. Neben besonderen Fashion-Schnäppchen, kulinarischer Versorgung (wir sagen nur Glühwein und Waffeln!) und weihnachtlicher Musik erwarten euch außerdem Stände mit ziemlich besonderen Geschenken und vielen kleinen und großen Überraschungen. Aber seid euch gewiss, wir verhandeln bis zum letzten Pfennig, schließlich ist alles für den guten Zweck. Mit dem gesammelten Geld unterstützen wir Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns. Der komplette Erlös kommt der Berliner Kältehilfe zugute, die jeden Cent dringend benötigt um Menschen zu versorgen, die Sicherheit, Versorgung und ein Dach über dem Kopf brauchen. Was nicht verkauft wird, geht als Sachspende an verschiedene Einrichtungen in ganz Berlin.
Ein ganz besonders großes DANKESCHÖN geht bereits an: Amore Store, Motel a Miio, Little Sun, Dopper, SPLENDIDO Super Store, Children of Time, Terrace Collective, Friends of Tea, Der Weihnachtsurwald, ISS KIND, ISS!, i+m Naturkosmetik uvm.
_____
MMW Christmas Market & Charity Bazaar | Naunynstr. 38, 10999 Berlin | Dienstag, 06.12.22 ab 16 Uhr | FOTO: Robert Felgentreu

Geschenkespecial #2

Letzte Woche haben wir den Anfang mit schönen On- & Offline-Shops gemacht, bei denen ihr sicher fündig werdet, wenn ihr euch auf die Weihnachtsgeschenke-Suche begebt. Für alle, die nicht nur ihr nahes Umfeld beschenken, sondern auch mit einer Spende etwas Gutes tun wollen, kommt hier Teil zwei unseres Geschenkespecials: Spendenorganisationen, die unser Team von Herzen empfiehlt. Fangen wir mit drei Klassikern an: VIVA CON AGUA aus Hamburg, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzen, Sea Shepherd, die sich aktiven Meeresschutz weltweitauf die Fahne geschrieben haben und Amnesty International, die weltweit größte Bewegung, die für die Menschenrechte eintritt. Give Something Back to Berlin ist ein Verein, der Migrant*innen, Geflüchtete und Locals miteinander verbindet und sich so für den Aufbau einer offenen und inklusiven Gesellschaft engagiert. Nothilfe für Geflüchtete kann man bei Wir packen’s an unterstützen. Der gemeinnützige, interkulturelle Träger LebensWelt bietet sozialpädagogische Unterstützung und Betreuung für Kinder, Jugendliche und Familien. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Chancengerechte Bildung und eine Welt, in der jedes Kind lesen und schreiben kann, möchte Visions for Children ermöglichen. Last but not least: Die Berliner Kältehilfe, die wir auch bei unserem Charity Bazaar unterstützen werden.

FOTO: Wout Vanacker

Ri-Ra-Rutschen

Wippeli Wobbeli, Peng Pouf Peng – was ist denn da los? Mit den vollmodularen Spielsofas von Wonderwuzz wird nicht nur das Kind zum Fan der Stunde, wir selbst ertappen uns dabei, wie wir drauf losbauen wollen. Eine Höhle, eine Rutsche, Klettergerüst oder Bodenmatte – frei und kreativ spielen war nie leichter. Extrapunkte? Die Spielsofas werden auch nach längerer Nutzung nicht langweilig: Mit den modularen Teilen lassen sich unterschiedliche Spiel-, Krabbel- und Chill-Landschaften bauen. So flexibel, dass die Einzelteile nicht nach drei Wochen in der Ecke verstauben, sondern nachhaltig mit dem Alter mitwachsen können. Thema Nachhaltigkeit: Der Bezugstoff wird übrigens aus recycelten PET-Flaschen gefertigt, der Schaumstoff kommt aus Deutschland, keine Plastikverpackungen. Alles was das Kinder- (und Erwachsenen-)Herz begehrt, sagen Julia und Susanna. Die Köpfe hinter Wonderwuzz sind beide Mamas und haben zu Pandemiezeiten einen Prototyp zusammengebastelt um ihre Kinder zu beschäftigen, platzsparend und stilsicher on top. Wir sagen: Auf gehts, let’s Rock’n’Roll(en)!
_____
Wonderwuzz | ab 125 € | wonderwuzz.com | FOTO: Eileen von Berckefeldt

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 29. November 2022 | Tags: , , Keine Kommentare

The Sanctuary

Vegane Maritozzo mit Pistazienfüllung. Say no more! Okay, vielleicht noch: wer, wie, was und WO? Seit zwei Monaten ist „The Sanctuary“ der Zufluchtsort für alle Berlinerinnen und Berliner, die sich die Finger nach traditionell italienischer Backkunst schlecken. Die junge Italienerin Federica Fronterré weiß schon lange, dass Traditionen von unserer Umwelt mit-geformt werden. Dass unsere Gewohnheiten dabei mitwachsen (müssen) ist logisch, denn unsere Ressourcen sind begrenzt. Und genau darauf machen Federica, Umberto und Uwe aufmerksam: Mit nur sechs Händen arbeiten die drei an veganen Kreationen, die zeigen, dass italienische Cornettos und Co. ihre Authentizität nicht verlieren, nur weil sie rein pflanzlich sind. Uns schmecken sie so nur noch besser. Unser Tipp: Wenn ihr den frühen Vogel macht, habt ihr die komplette Auswahl an süß und salzig und probiert euch am besten durch alle Bleche.
_____
The Sanctuary | Torstr. 175, 10115 Berlin | Di-Sa 9.30-18, So 10-18 | thesanctuaryberlin.com | FOTO: instagram.com/thesanctuaryberlin

Katrin Frische & Patric F.C. Meier

Für manche ist die Welt ein Dorf – für Katrin und Patric bedeutet ein Dorf die ganze Welt! Genauer sind es 25 Hektar in der Toskana, die gerade als Gemeinschaftsprojekt wiederbelebt werden. Die Historikerin und der Dorfplaner haben sich in das Borgo Batone verguckt und sich fest vorgenommen, den Ort mit neuen Geschichten zu füllen. Davon hat unser Interview-Duo schließlich genug auf Lager. Hier folgt ein kleiner Ausschnitt dessen, was sie tagtäglich inspiriert und motiviert (die beiden haben sich nicht abgesprochen, Ehrenwort!). Ihr sagt Bescheid, sobald wir euch zum Tomate-Schafkäse-Auflauf besuchen dürfen, ja?

Name: Katrin Frische / Patric F.C. Meier (F.C. ist nicht mein Fußballklub, sondern steht für Franz Christoph)
Alter: 52 / 58
Wohnort: München, Ostsee, Toskana / München, Ostsee, Toskana
Beruf: Biografin, Historikerin, Geschichtenmacherin / Dorfplaner
Schuhgröße: 40 / 41
Lieblingsfarbe: bunt / gibt es nicht
Kontakt: katrin@frische-biografien.de / meier@agmm-architekten.de

Beschreibe Borgo Batone in einem Satz:
Katrin: Ort der Gastfreundschaft und herzlicher Begegnungen, Refugium für Rückzug und Dolce Farniente, Experimentierfeld für ein neues Miteinander – Best place to be!
Patric: Ein wunderbarer Fleck Erde, der ohne Plan einfach geworden ist.

Was bedeutet beruflicher Erfolg für dich?
Katrin: Menschen neue Möglichkeitsräume zu eröffnen.
Patric: Zeit zu haben, sich den Dingen zu widmen, die mir wichtig sind.

Welchen Beruf würdest du gerne mal für einen Tag ausüben?
Katrin: Blumen verkaufen auf dem Viktualienmarkt
Patric: Entdecker einer vergessenen Siedlung.

Du begegnest deinem 18-jährigen Ich. Welchen Rat gibst du dir?
Katrin: Hör weniger auf den Verstand und mehr auf dein Herz.
Patric: Geld hat nichts mit Wert zu tun. Zeit ist die eigentliche Währung.

Wo fühlst du dich zuhause?
Katrin: Wo Schönheit, Natur und inspirierende Menschen zusammentreffen (Meerleben, KoDorf, Borgo Batone).
Patric: Unter sensibel neugierigen Menschen.

Was würdest du gern besser können?
Katrin: Noten, Grundrisse und Karten lesen (Ich bin wohl so eine Art räumliche Legasthenikerin) :-/
Patric: Sprachen sprechen. Musikinstrumente spielen.

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen?
Katrin: Mit dem Herzen denken und in Bildern sprechen zu können.
Patric: Großzügigkeit.

Der größte Irrtum deines Lebens?
Katrin: In der akademischen Welt eine Heimat zu finden.
Patric: Investoren können an das Gute herangeführt werden.

Wann hast du zuletzt von Herzen gelacht und worüber?
Katrin: Ich denke, bei einer unserer Runden um die lange Tafel in Borgo Batone.
Patric: Immer wieder über Anke Engelkes Sketch „die Deutschstunde“.

Ein Wort, das du viel zu oft benutzt:
Katrin: Skurril (hab ich von Patric übernommen).
Patric: Skurril (passt fast immer).

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Katrin: ELSTER umbenennen oder besser das ganze Steuersystem revolutionieren.
Patric: Das Finanzsystem.

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Katrin: Tomaten-Schafskäse-Auflauf mit Knoblauch und Thymian (französisches Rezept aus dem hessischen Landfrauenkochbuch meiner Mutter, in unserer Familie ein Dauerbrenner :-)).
Patric: Ich vermute selbstgemachte Pesto, wahlweise auch eine scharfe rote Inklusiv-Soße.

Was sollte niemand von dir wissen?
Katrin: Dass ich mal in einer der ödesten Kleinstädte Deutschlands (=Elmshorn) gelebt habe
Patric: Dass ich ein ziemlicher Sturschädel bin.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Katrin: Hattest du eine glückliche Kindheit?
Patric: Was macht dich glücklich?

Das letzte Wort:
Katrin: Ja.
Patric: Wir können viel mehr als wir glauben, wenn wir nur wollen.

FOTO: Massimo Fiorito

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 29. November 2022 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

MUXMÄUSCHENWILD DINNERCIRCLE #1

Unglaublich was passiert, wenn sich 16 fremde Personen aus ganz unterschiedlichen Lebenswelten zu einem Dinner treffen und bereit sind ihre Bubble zu verlassen. Und wenn man dann einen vertrauensvollen und ehrlichen Raum schafft, indem man die Menschen bittet sich nicht mit Facts wie Name und Job vorzustellen, sondern in der Vorstellungsrunde auf eine intime Frage zu antworten. Oder wie ein Gast es zum Ende hin ausgedrückt hat: „Krass was passiert wenn fremde Menschen sich wirklich authentisch begegnen!”

Aber mal von vorne: Wir haben letzte Woche zum ersten MUXMÄUSCHENWILD DINNERCIRCLE eingeladen. Das legendäre Golden Dinner kennt ihr von muxmäuschenwild, aber wir haben zudem auch jahrelang einen Supperclub gehabt, haben selbst gekocht und regelmäßig fremde Menschen zusammen gebracht. Wundervolles ist an diesen Abenden entstanden. Nun mussten wir drei Jahre aussetzen (you know…) und selbst kochen in der heimischen Küche geht auch nicht mehr – aber es wurde Zeit diese tollen Abende wieder ins Leben zu rufen und echte Begegnungen mit bewegenden Gesprächen zu initiieren. Gefühlt, getan.

Beim MUXMÄUSCHENWILD DINNERCIRCLE laden wir sechs spannende Menschen ein, die wir selbst noch gar nicht so gut kennen – und jede*r der sechs eingeladenen Gäst*innen bringt eine Person mit, die er*sie selbst auch gerne besser kennenlernen möchte. Egal ob aus dem Businesskontext oder aus dem privaten Bereich – es sollte nur nicht gerade der*die Geschäfts- oder Lebenspartner*in sein. Auf Smalltalk haben wir keine Lust, sondern wir wollen tiefer in unterschiedliche Themen eintauchen – deshalb gibt es für jeden Abend auch eine Einstiegsfrage und drei Regeln. Und der Rest ist Magie…

Wir danken unseren Freund*innen von unserem fantastischen Partner Michelberger für den großartigen Ort und das grandiose Essen! Wer lange nicht dort war: Das Farm-To-Table-Konzept ist wirklich einmalig und das Essen einfach unglaublich gut.

Im Januar geht es in die nächste Runde. Stay tuned!

Geschenkespecial #1

Die besten Tipps für Geschenke bekommt man doch immer aus dem Umfeld. Oder? Isso! Genau aus diesem Grund haben wir in unserem Team nachgefragt, wo wer am liebsten Geschenke kauft. Weihnachten kommt schließlich immer schneller als man denkt… Los geht es also mit unserem diesjährigen dreiteiligen Geschenkeguide – heute zum Thema Shops. Natürlich off- und online: Wer in diesen grauen Zeiten auch gerne etwas Dolce Vita verschenken möchte, ist beim Amore Store und im Shop des kulinarischen Onlinemagazins Splendido genau richtig. Besondere Sneaker, Portemonnaies, Taschen und Tech Gadgets gibt es bei Paprcuts. Nachhaltiges Design kaufen wir gerne bei NOVeL und wenn es um Kindermode und -accessoires geht, ist HAI die richtige Adresse. Der*die Beschenkte plant einen Outdoor-Urlaub im nächsten Jahr? Dann ab zu Let’s Earth oder zum WILDHOOD Store! Richtig besonders und ausgefallen ist OHAYO und kleinen und großen Schnickschnack finden wir immer und immer wieder bei Hello Love oder bei NAVUCKO. Auch das Schlemmen darf nicht vergessen werden: Die Allerbesten (nachhaltigen) Elisen-Lebkuchen liefert Pfeffer & Frost, unser Lieblingsbäcker aus Franken und allen Veganer*innen und denen, die es werden wollen, legen wir veganbox ans Herz. Alle Geschenke schon bestellt und jetzt geht es ans Einpacken? Schnell zu happy wrappi und alles schön nachhaltig verpacken.

FOTO: Kari Shea/Unsplash

Olaf Heine: Human Conditions

Die höchste Erfüllung seiner Existenz scheint der Mensch in der Suche nach Wissen, im Kreativen, in der Kommunikation und in der gemeinschaftlichen Interaktion zu finden. Haben nicht wir gesagt, sondern Freund und Fotograf Olaf Heine. In seinem fünften Fotoband „Human Conditions“ hat er sich intensiv mit dem menschlichen Sein beschäftigt und der Frage, wann und worin vor allem kreative Menschen ihre Erfüllung finden. Die Monografie umfasst knapp 100 Werke aus den letzten 22 Jahren, darunter beeindruckende Porträts von John Baldessari, Snoop Dogg, Cate Blanchett, Elvis Costello, Iggy Pop und Daniel Brühl. Begleitet werden die Bilder von Texten der Porträtierten oder Heine selbst. Vom 26. November 2022 bis zum 4. Februar 2023 präsentiert die Galerie CAMERA WORK auf der Kantstraße die dazu passende Ausstellung. Das Buch des in Berlin lebenden Künstlers ist ab sofort erhältlich. Wer sich ein Exemplar sichern möchte, schreibt eine Mail mit dem Betreff „I’m Only Human“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Buch: Olaf Heine – Human Conditions | 55 € | penguinrandomhouse.de/Human-Conditions | Ausstellung: Human Conditions | 26.11.2022 – 04.02.2023 | CAMERA WORK, Kantstr. 149, 10623 Berlin, Di – Sa 11 – 18 Uhr, Eintritt frei | camerawork.de/olaf-heine | FOTO: Olaf Heine

Souls

Wenn Freund*innen was Tolles machen ist man stolz wie Oskar. Eh klar. (Und in diesem Fall würden wir sogar Oscar schreiben, hehe…). Also: Hanna Maria Heidrich und Alex Eslam – enge Freund*innen des MMW-Hauses – führten gemeinsam Regie bei der neuen 8-teiligen Mysteryserie „Souls“, die seit dem 8. November auf Sky und WOW zu sehen ist. Alex ist „nebenbei“ als Creator der Serie für die gesamte künstlerische Leitung der Drehbücher verantwortlich. Wir wissen nun schon seit April, dass es sich hierbei um einen Knaller handelt, denn bereits da feierte „Souls“ auf dem Serienfestival Canneseries Premiere und gewann direkt zwei Preise (Bestes Drehbuch! Beste Musik! Wir zitieren: „The shock of Cannes“!). Doch worum geht’s? Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. In drei Erzählsträngen wird die Geschichte von Allie, Hanna und Linn erzählt. Allie, eine schwangere Pathologin, versucht im Stockholm der Vergangenheit ihren geliebten Ehemann daran zu hindern, an Bord eines Flugzeuges zu gehen. Linn schließt sich im Berlin der Zukunft einem Kult an, der behauptet, man könne wiedergeboren werden. Und Hanna muss in der Gegenwart damit umgehen, dass ihr Sohn behauptet, in seinem früheren Leben der Pilot einer verschollenen Maschine gewesen zu sein. Eine Behauptung, die die Schicksale der drei Frauen für immer verändern wird. So. Und mehr wird nicht verraten. Müsst ihr schon selber rausfinden. Lohnt sich! Meint auch die Süddeutsche Zeitung, die schwer glauben konnte, dass es sich bei der Mystery-Serie um eine deutsche Produktion handelt. Wow! (Kleiner Tipp: Wer kein Sky hat, kann sich für ein kostenloses Probe-Abo anmelden und das Serienhighlight schauen…)
_____
Souls | Trailer | ab 8. November 2022 auf Sky und WOW | FOTO: 2021 GP / Sky Deutschland

„Die größte Geschichte der Welt“

Hat das was man sagt mehr Gewicht als das was man tut? Im Zeitalter der Digitalisierung verändert sich Kommunikation und im Auge der Klimakrise wächst der Kloß im Hals. Wenn wir einfach nicht mehr über Klimakrise sprechen, ist sie dann überhaupt noch da? Seit 2019 versucht Greta Thunberg stetig aufzudecken was da draußen falsch läuft. Ihr Blick auf die Greenwashing-Maschinerie ließ auf Worte Taten folgen und jetzt folgen wieder Worte, die mobilisieren sollen: Seit zwei Wochen steht ein 500-seitiger Band im Regal, den die Klimaaktivistin mit Expert*innen aus Forschungsbereichen der Mathematik, Ozeanographie, Geophysik, Ökonomie, Psychologie und vielen weiteren verfasst hat. Das Klima-Buch. Damit klärt sie einmal mehr auf, was es bedeutet in Zeiten von Krise(n) zu leben, aber genauso in diesen Zeiten zu handeln. Heute und am besten schon vorvorgestern. Denn es könnte alles auch ganz anders kommen und das macht Mut. Wer bei Klimadebatte, -politik und -krise den Überblick verloren hat, kriegt mit dem Klima-Buch einen Bestseller serviert, der es schafft, das Verständnis und die Verantwortung gegenüber uns und unserer Umwelt zu schärfen. Plus: Alle Einnahmen gehen an wohltätige Zwecke.
_____
Das Klima-Buch | 36 € | fischerverlage.de/das-klima-buch | FOTO: Fischer Verlage

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. November 2022 | Tags: , , Keine Kommentare

Bernd Neff

Lesen auf eigene Gefahr: Dieses 2-Minuten-Interview kann zu Reisefieber und akutem Fernweh führen! Nach drei Jahren, ihr wisst warum, findet vom 25. bis 27. November endlich wieder das Berlin Travel Festival statt, live und in Farbe. Wir haben die Gelegenheit genutzt um mit Bernd Neff zu sprechen, selbsternannter Student des „Dolce Far Niente“-Lifestyles sowie Erfinder und Profi-Amateur. Und ja, Gründer des Berlin Travel Festivals. Unbedingt ansprechen, falls er euch zu Land oder Wasser begegnet. Der Mann hat was zu erzählen – und garantiert die besten Reisesnacks im Gepäck. Unter allen, die es nach der Lektüre erwischt hat, verlosen wir weiter unten 1 x 2 Tickets zum Wegträumen und Auskurieren.

Name: Bernd Neff
Alter: Lernfähiger Boomer
Wohnort: Mitten in Mitte und Mitten im Tegeler See
Beruf: Tourismus-Experte, Festival-Veranstalter, SVNR-Shop-Besitzer
Schuhgröße: 13 (US-Herren)
Lieblingstageszeit: Um 11 Uhr im Café sitzen und Zeitung lesen
Kontakt: @neff_bernd

Beschreibe deinen Führungsstil: Vertrauen schenken und Verantwortung übertragen.

Der beste Ratschlag, den du je bekommen hast: Machen ist wie wollen, nur krasser.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus? Ausgelastet, gefordert, erfüllt und selten fertig.

Was würdest du gern besser können? Schlafen

Was war dein allererster Job? Koch

Dein absoluter kulinarischer Geheimtipp in Berlin? Udagawa in der Kantstrasse. Beste Tempura Udon in Berlin.

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen? Spaghetti Vongole

Was war dein schönstes Reiseerlebnis? Urlaub in Italien! (Immer wieder.)

Was wirst du in Zukunft weniger machen? Heizen

Wie war deine Führerscheinprüfung? Ich habe 2020 den Bootsführerschein gemacht. Theorie im Lock Down mit App gelernt. Zum Schluss konnte ich 15 Prüfungsfragen in 3:30 Minuten beantworten. (Man hatte 45 min Zeit)

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Einmal im Jahr muss jeder das Land für mindestens eine Woche verlassen (und ein anderes Land bereisen).

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Trofie al pesto

Was sollte niemand von dir wissen? Süßigkeitensüchtig

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Dein Lieblingsverein?

Das letzte Wort: Wir hätten viel mehr müssen.

FOTO: Steve Herud

Die verkaufte WM

Stifte raus und notieren: Am 7. November schalten wir um 20:15 Uhr alle ProSieben ein! Warum? Weil Ex-Fußballprofi Benjamin Adrion von unseren Freund*innen von Viva con Agua für die Dokumentation „Milliardenspiel: Die verkaufte WM“ von der FIFA-Zentrale in Zürich bis nach Katar reist, wo ab Ende November die erste Fußball-WM im Nahen Osten stattfindet. In einem Land, das erst seit wenigen Jahrzehnten auf Gas gestoßen und heute eines der reichsten Staaten der Welt ist und in dem nach wie vor die Menschenrechtssituation prekär ist. Wie kam es zu Katar als Austragungsort? Wie geht es den Menschen vor Ort? Welche Auswirkungen auf die allgemeine Trinkwassersituation können festgestellt werden? Und welche transformative Kraft hat der Fußball, haben die Protagonist*innen des Fußballs zugunsten einer gerechteren Welt? All diesen Fragen geht Benjamin nach. Natürlich nicht alleine: Unter anderem stehen Katja Müller-Fahlbusch von Amnesty International, die FIFA-Whistleblowerin Bonita Mersiades und Weltmeisterkapitän Philipp Lahm Rede und Antwort.
_____
ProSieben THEMA. Das Milliardenspiel: Die verkaufte WM | Mo, 07.11.2022, 20:15 Uhr, Pro7 und Joyn | prosieben.de/prosieben-thema | FOTO: Benjamin Adrion

Kategorien: Projekte | Autor: | Datum: 01. November 2022 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Againandagainandagain

Einer geht noch! A-Gain Guide ist die Berliner Plattform, die Lieblingsklamotten mit kleinen Macken zu einem neuen Lebenszyklus verhelfen. Loch in der Jeans? Wollpulli zu heiß gewaschen? Oder vielleicht doch einfach nur ein Fehlkauf? A-Gain Guide zeigt auf einer digitalen Mappe, wo und wie gebrauchte Kleidungsstücke am kreativsten (und effizientesten) repariert, recycelt, gespendet oder anderweitig verwendet werden können. Dafür muss man auf der Webseite einfach nur ein paar kurze Fragen beantworten. Eine Filterfunktion zeigt dann alle Änderungsschneidereien, Second-Hand-Shops, Sammelstellen und weitere Textilretter*innen im direkten Umfeld an. Warum das Ganze? Alleine in der Hauptstadt fallen jährlich rund 67.000 Tonnen (!) an Alttextilien zur Entsorgung an, über die Hälfte wird einfach verbrannt. Dadurch werden nicht nur wertvolle Ressourcen verschwendet, sondern einfach vernichtet. Die Initiatorinnen Arianna Nicoletti, Alessandra-Isabel Hager und Stefanie Barz haben sich daher zusammengetan um eine zirkuläre Textilwirtschaft zu fördern. Zusätzlich gibt es auf ihrem Instagram-Kanal tolle DIY-Inspirationen zum Nachmachen.
_____
A-Gain Guide | a-gain.guide | FOTO: Lisa Dannebaum

Elina Penner

Elina Penner ist alles außer gewöhnlich. Sie ist Unternehmerin, Autorin, Speakerin und Hauptstadtmutti, wohnhaft in Ostwestfalen. Die neuerdings Russlanddeutsche und immer schon Plautdietsche erfüllt alle Klischees über Millennials und ist verdammt stolz darauf. Wenn sie nicht gerade auf Lesetour mit ihrem Debütroman „Nachtbeeren“ ist, schreibt die 35-Jährige grandiose Texte für Hauptstadtmutti.de (funktioniert auch außerhalb des Prenzlauer Bergs) und ihre Migrantenmutti-Kolumne (unbedingte Leseempfehlung auch für Nicht-Eltern). Auf Instagram liefert sie tagesaktuelle Rants, wertvolles Meme-Gold und feiert krasse Menschen. Mehr dazu auf ihren Kanälen, mehr zu Elina jetzt im 2-Minuten-Interview.

Name: Elina Penner
Alter: 35
Wohnort: Ostwestfalen
Beruf: Haha. Unternehmerin, Autorin, Speakerin, alles.
Schuhgröße: 41
Lieblingstageszeit: 1. Januar durch Berlin, vormittags.
Kontakt: instagram.com/edgp & elinapenner.de

Beschreibe deinen Beruf in einem Satz: Erst denken, dann schreiben.

Was war dein allererster Job? Kartoffelacker, Kartoffeln sortieren. Der erste Job mit überwiesenem Gehalt war in einem Schuhladen. Die erste Festanstellung war bei einem Markenberatungsunternehmen. Alle Jobs extrem wichtig fürs Schreiben.

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Wenn sie ‚Fuck it‘ als Lebenseinstellung ernst nehmen.

Was macht dich richtig zufrieden? Frisch bezogene Bettwäsche, am besten aus der Mangel. Ja, und halt die Kinder.

Welcher Film macht dich immer wieder glücklich? Das letzte Einhorn und Clueless.

Ein Buch, das alle gelesen haben sollten: Wenn eins, dann meins. (Ansonsten werde ich immer Olga Grjasnowa sagen oder Americanah von Chimamanda Ngozi Adichie. Oder Olga Dies Dreaming von Xochitl Gonzalez oder Memorial von Bryan Washington, oder egal was von Miriam Toews. Michelle Zauner und Weike Wang, so gut.)

Welche Superheld*innenkraft hättest du gern? Die Kraft, die die Frau hatte, die mir meinen ersten Büchereiausweis gegeben hat. Das war Magic.

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freund*innen beschreiben? Leise, bescheiden, zart. Dann würden sie sich bepissen vor Lachen.

Deine Regeln für eine erfolgreiche Party: Je weniger du planst, desto besser wird es.

Was ist das Wort deiner Kindheit? Lupfen (jetzt!)

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Alles.

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Plov oder Grilled Cheese mit Tomatensuppe, aber wahrscheinlich würden wir grillen.

Was sollte niemand von dir wissen? Wie viel auf der Welt mir tatsächlich egal ist.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Hast du ein Lieblingsbier?

Das letzte Wort: Kuhmt wader.

FOTO: Kai Senf

Advent, Advent

“Der tollste Adventskalender, den ich je hatte! Und ich hatte schon echt viele.” – hörten wir Ende letzten Jahres in unserem Team und zückten direkt unseren Notizblock. Gut, dass wir eben diesen vor ein paar Wochen wiederfanden und direkt das Team von Adventsome kontaktierten. Und noch besser, dass sie auch in diesem Jahr wieder am Start sind. Und zwar so: 20 hochwertige Startup-Produkte (vegan, fullsize und unisex) plus vier Spenden für wohltätige Zwecke. All das kommt liebevoll handverpackt von einer sozialen Einrichtung und in einer hübschen und wiederverwertbaren Box zu euch nach Hause. Endlich mal was Sinnvolles hinter den 24 Türchen und nicht nur fad schmeckende Schokolade. Mit etwas Glück könnt ihr bei uns einen Kalender gewinnen. Schreibt dazu eine Mail mit dem Betreff „ADVENT, ADVENT“ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Und für alle Ungeduldigen ein kleiner Tipp: Auf der Website gibt es drei Spoiler, was sich in den kleinen Geschenken verbirgt.
_____
ADVENTSOME Adventskalender | 125 € | adventsome.de | FOTO: ADVENTSOME

VITAMIN COLOR

Von welchem Essen träumst du nachts? Wenn du eine Mahlzeit wärst, welche wärst du? Eleonore, Gründerin von VITAMIN COLOR, möchte Menschen dabei helfen, so zu essen, wie sie sich fühlen wollen. Und geben wirs zu – das ist in erster Linie gesund und mit Blick auf das Berliner Schnupf- und Nieselwetter gern auch vitaminreich. Denn happy tummy, happy life… oder so, ihr wisst schon. Mit VITAMIN COLOR wird gesund essen leicht gemacht: Jeden Sonntag wird ein Menü veröffentlicht, das dienstags in recycelbaren Boxen ausgeliefert wird. Was euch erwartet, ist bunt, bunt, bunt, wie der Name eben verrät. Gerösteter Hokkaidokürbis mit Granatapfel und Basilikum-Ricotta oder sautierte Pilze mit Birne, Estragon und Tahini. Das sind nur zwei der elf (!) Gerichte vergangener Woche, die ständig wechseln. Und Catering gibt es auch noch. Wie Eleonore das macht? Wir tippen auf zaubern. Was wir wissen: In Eleonores Kreationen finden sich Bezüge zu ihrer Kinderstube: dem Aufwachsen in Paris, ihre Verbindung zu mediterranem Essen und ihren Abenteuern in New York. Bon Appétit! Wir verlosen eine Box unter allen, die uns eine Mail mit dem Betreff „HER MIT DEN VITAMINEN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de schicken.
_____
VITAMIN COLOR | ab 55 € | vitamincolor.com | FOTO: VITAMIN COLOR

Ein Kiezladen für Kinder

Kinderküche, Kaufmannsladen und Regal in einem. Moooment! Was bitte? Klingt super! Und klingt ganz nach unseren Freund*innen von stocubo. Die haben in ihrer Weddinger Möbelschmiede (wo im Showroom auch alle Produkte bewundert werden können) einen neuen Coup gelandet, der schöner und nachhaltiger nicht sein könnte: Vom Kiezladen, dessen Auslage großzügig mit der aktuellen Lieblingssüßigkeit bestückt werden kann und wo über den Tresen die ersten Beratungs- und Verkaufsgespräche geführt werden, über die Kinderküche, in der die gekauften Leckereien nahtlos in Köstlichkeiten verkocht werden können, bis hin zum verspielten Kinderregal, das jederzeit in ein Jugend- und Erwachsenenregal umdekoriert werden kann. Und all das mit nur ein paar Handgriffen und dem bekannten Klammer-System in bunt oder einfarbig. Wächst mit und lässt keine Langeweile aufkommen. Und ist jederzeit erweiterbar. Und und und… Ihr denkt „Weihnachtsgeschenk?“ Wir sagen JA! Unbedingt!
_____
3-in-1 Kiezladen | 299 € | stocubo.de/3-in-1-kiezladen | FOTO: stocubo

Der Desinformator

„Die Obamas adoptieren drei Corgis der Queen und benennen sie in Tick, Trick und Track um.“ Okay, wenigstens ganz kurz geglaubt? Oder zumindest die Stirn gerunzelt? Wenn Fakten lügen oder wenn Lügen faktisch sind – ist das alles nur Nonsens was wir gerade schreiben oder können ausgedachte Wahrheiten in einer postfaktischen Welt sogar Spaß machen? Peter Wittkamp, Autor und Gagschreiber der heute show online, hat ein Spiralbuch herausgebracht, das es in sich hat. Und zwar vor allem viele alternative Wahrheiten. Zusammen mit Journalistin Pia Frey hat er an Verschwörungstheorien gebastelt, die zu 125.000 feinsten Fake News kombiniert werden können. Wenn beim nächsten Familientreffen also die Themen ausgehen, liefert der Desinformator garantiert genug Stoff für hitzig-witzigen Austausch. Wir empfehlen: Den Verstand nicht völlig ausknipsen, denn manche „Fakten“ sind zu gut um wahr zu sein und manche bleiben dann doch lieber ausgedacht. Wir verlosen 3x „Der Desinformator“. Schreibt uns eine Mail mit dem Betreff „FAKE NEWS“ an hallo@muxmaeuschenwild.de und spinnt drauf los.
_____
Der Desinformator | 18 € | dumont-buchverlag.de/desinformator | FOTO: DuMont Buchverlag

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 18. Oktober 2022 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Barfuß im Regen

Minimalschuhe sind nix für die kalte Jahreszeit? Von wegen! Mit dem Modell Zora hat Wildling einen veganen Mid-Cut herausgebracht, der uns gemütlich durch Herbst und Winter bringt. Mit nur so viel Material wie nötig und so viel Flexibilität wie möglich. Durch die besonders dichte Webung sind die Schuhe wasserabweisend, das natürliche Hanf-Flach-Vlies sorgt für ein wärmendes Innenfutter. Die kürzlich erschienenen Kinder- und Erwachsenenschuhe ergänzen nicht nur die aktuelle Herbst/Winter Kollektion, sondern stehen auch stellvertretend für die Zusammenarbeit mit Rewilding Europe. Seit Anfang 2021 kooperiert Wildling mit der Renaturierungsinitiative, um die Vielfalt von Pflanzen und Tieren in europäischen Landschaftsgebieten zu fördern. Die Zusammenarbeit konzentriert sich dabei auf das bulgarische Rhodopen-Gebirge. Inmitten der vielfältigen Pflanzenwelt wohnen hier über 4.329 Tierarten. Dazu gehört das Wisent oder der Gänsegeier, die in freier Wildbahn als nahezu ausgestorben galten und nun wieder zurückkehren. Um einen persönlichen Eindruck von den Rhodopen zu bekommen, verlost Wildling noch bis zum 22. Oktober 2022 eine dreitägige Tour in das bulgarische Naturschutzgebiet für zwei Personen.
_____
Minimalschuh ZORA | ab 79 € | wildling.shoes/zora | FOTO: Nora Tabel

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 18. Oktober 2022 | Tags: , , , Keine Kommentare

Phoebe Nicette

Phoebe Nicette ist… verwurzelt auf der schönsten Inselgruppe der Welt, aufgewachsen in der Braunkohleregion Lausitz und wohlwissend, dass Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit miteinander einhergehen können. Und müssen. In ihrem Job setzt sich die 26-jährige Wahlberlinerin für erneuerbare Energien ein, nach Feierabend für faire Mode und Klimaschutzthemen. Für das 2-Minuten-Interview packt sie ihre To-dos kurz beiseite und erzählt uns, was wir heute schon für eine grünere Zukunft machen können. Phoenomenal, oder?

Name: Phoebe Nicette
Alter: 26
Wohnort: Berlin
Beruf: Tagsüber bin ich Beraterin für (erneuerbare) Energien und abends Content Creatorin für faire Mode und Klimaschutzthemen
Schuhgröße: 38,5
Lieblingstageszeit: Abends mit einem Tee auf dem Sofa (so beantworte ich gerade auch die Fragen)
Kontakt: @phoebenicette auf Instagram, phoenomenalblog@gmail.com & @phoenomenal auf TikTok

Beschreibe deinen Job in einem Satz: Ich mache Sachen und versuche dabei gut auszusehen.

Was schätzt du an dir am meisten? Mut, Durchhaltevermögen und Ehrlichkeit

Ein Buch, das alle gelesen haben sollten: Das, was wir alle angefangen haben und schon immer mal wieder weiterlesen wollten.

Was kann jede*r heute tun, damit wir alle eine glücklichere Zukunft erleben? Auf die nächste Fridays for Future Demo gehen und sich ab heute bei jeder Entscheidung fragen, ob es eine gute ist in Sachen sozialer Gerechtigkeit, Klima- und Umweltschutz.

Wen rufst du am häufigsten an? Personen, die nicht in meiner Internetpräsenz vorkommen ;)

Woran merkst du, dass du erwachsen geworden bist? Steuern, Rechnungen und soviel Eis wie ich möchte.

Welche drei Dinge sind dir aktuell am wichtigsten im Leben? Gesundheit, Spaß bei der Arbeit und Klimagerechtigkeit.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Wenn ich zaubern könnte, würde ich Armut und Diskriminierung nie entstehen lassen und alle Treibhausgase auf vorindustrielles Niveau schrumpfen.

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ich würde euch fragen, worauf ihr Lust hättet.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Warum ich High-Waist Hosen besser als Low-Waist Hosen finde.

Das letzte Wort: Lasst uns die Räume besser verlassen, als wir sie vorgefunden haben :)

FOTO: Mina Schmidt

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 18. Oktober 2022 | Tags: , Keine Kommentare