Perlensäue

mmw_PS.c8d668e0cb38d0a22edae1e486d20299

Perlensäue

‚Perlensäue‘ heißt das Schmucklabel von Nina, Tanja und Jacob. Ihre handgefertigten Kreationen aus verschiedenen hochwertigen Materialien schlagen eine Brücke zwischen Fashion, Fetisch, Schmuck und ‚Willst Du mich verarschen‘? Irgendwie anders, irgendwie speziell, irgendwie gagaesque sind ihre Stücke, herausfordernd und drüber. Irgendwie darf man sich das nicht trauen, denkt man beim Durchstöbern ihres Shops und fühlt sich dabei ähnlich ertappt, wie beim heimlichen Blättern in einem Erotikkatalog. Geht das wirklich? Wer trägt sowas? fragt man sich und kommt am Ende zu der überraschenden Erkenntnis: ICH würde. Also manchmal. Also nur zu bestimmten Anlässen. Denn bei aller Skurilität ist jedes Stück eine echte Kostbarkeit, raffiniert, sexy und das Ergebnis ehrlichen Handwerks. ‚Perlensäue‘ trägt man nicht, sagen die Macher, ‚Perlensau ist man‘. Das haben wir verstanden. Und eine kleine Perlensau steckt vermutlich in fast jedem von uns. Wer sie mal Gassi führen will, checkt am besten besser heute als morgen www.perlensau.com oder begibt sich beispielsweise im LNFA Concept Store im BIKINI Berlin oder der École Boutique in Mitte auf die Suche nach der passenden Leine. Wie immer gilt, alles kann, nichts muss und schön ist was gefällt. Lasst ihn raus den Tiger, Verzeihung, die Sau!

___

Perlensäue | www.perlensau.com | Foto: Nadine Engel & Rut Sigurdar Dottir

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 13. August 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Wir packen noch nen Aal mit bei.

Wir packen noch nen Aal mit bei.

Fischers, frische, Fische, Fritze – egal, ihr wisst was wir meinen. Wer schonmal auf dem Hamburger Fischmarkt war, hat in puncto Wortwitz eh schon alles gesehen, zumindest in Bezug auf aromatische Schuppentiere aus Fluss, See oder Meer. ‚Da pacl ich noch nen Aal (aka Ool) mit bei und weil du mir mit deinen blonden Haaren so gut gefällst auch noch ne Schillerlocke.‘ So weit so gut, was aber tun, wenn man im normalen Leben seinen Fischhunger stillen möchte und a) nicht in Hamburg wohnt und/oder b) weder Zeit noch Muße hat, sich im Morgengrauen Richtung Hafen aufzumachen? Wo kauft der geneigte Großstädter seinen fangfrischen Lieblingsfisch? Um ehrlich zu sein, scheitert der Fischhunger allzu oft an der tiefgefrorenen Normfilet-Realität im Supermarktregal. Lachs, Seelachs, Pangasius und thailändische Aquakultur-Garnelen liegen da hübsch verpackt, pur, paniert und a la Bordelaise. Ach, dann vielleicht doch lieber Spaghetti. Dabei sind die heimischen Gewässer voll von leckeren und nicht von Überfischung bedrohten Arten. Das Fisch Kauf Haus ist ein Online-Fischhandel und liefert Tagesfang bezogen eine große Vielfalt an Produkten, wie Zander, Barsch, Hecht und Aal direkt nach Hause. Fisch im Online-Versand, riecht das nicht irgendwie unfrisch? Im Gegenteil, die nachhaltig gefischten und regionalen Produkte stammen aus über hundert Flüssen und Seen der Mecklenburgischen Seenplatte und werden innerhalb von 24 Stunden per perfekt gekühlter Express-Logistik geliefert. Die Transportwege sind oft kürzer und direkter als die der gängigen Supermarktketten. Frisch aus dem Netz verpackt oder vorher gefroren bzw. geräuchert; das Angebot ist breit und die Preise absolut im Rahmen des guten Geschmacks. Zu jedem Fisch gibt es eine kurze Erläuterung zu Herkunft, Vorkommen und Zubereitungsmöglichkeiten. Kennenlernsets für Fischneulinge sind auch im Angebot. Wir mussten das gleich mal ausprobieren. Für unser nächstes muxmäuschenwild Al Dente am kommenden Mittwoch haben wir ein leckeres Paket bestellt. Was genau darin ist, verraten wir nicht. Es wird in jedem Fall ein Schmaus.

_____

Fisch Kauf Haus | www.fischkaufhaus.de

mmw_FKH1.ff106ede88765835295423b919de9452
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 13. August 2014 | Tags: , Keine Kommentare

Auf Schnupperkurs

mmw_TDS2.78f45bdcdbd7810e8dd1d43a78d60731

Auf Schnupperkurs

 

Als wir neulich durch einen Laden in der Alten Schönhauser Straße stöberten, wurden wir plötzlich verzaubert, betört, willenlos und furchtbar glücklich. Der Grund dafür war ein Duft, der langsam durch unsere Nasen strömte und sich wohlig wie ein süßes Gift in unseren Körpern ausdehnte. Ein Duft, der anders war, als das, was man so aus den Regalen der großen Parfümerien kennt, nicht greifbar, unbestimmt, irgendwie nach frisch geduscht. Wir folgten der Fährte wie Grenouille in Patrick Süsskinds Jahrhundertroman ‚Das Parfüm‘ und konnten nicht anders, als die junge Frau anzusprechen, von deren Hals und Haaren der hypnotische Duft offensichtlich auströmte. Gott sei Dank waren wir inzwischen wieder soweit bei Verstand, dass wir den Namen des Schöpfers ihres Parfums, samt Verkaufsstelle als Notiz in unser Handy tippen konnten. ‚The Different Scent‘ hieße der Laden, diktierte sie uns in die Smartphone-Tastatur, und er liege irgendwo in der Krausnikstraße in Mitte. Der Abstieg über die kleine Treppe ins Souterrain des Geschäfts hat etwas Konspiratives. Ganz so als würde man eintauchen in eine geheime, irgendwie okkulte Gemeinschaft der Eingeweihten. Inhaber Jens Poenitzsch begrüßt einen wie einen Freund auf der Durchreise, nicht wie einen ‚Kann ich Ihnen helfen?‘-Kunden. Jens ist eine Nase. Ja, das Verb ist korrekt. Soll heißen, er hat dieses gewisse bisschen mehr Drehmoment in seinem Riechorgan, oder romantischer, ein untrügliches Gespür für olfaktorische Feinheiten, das weit über das Geruchsvermögen der allermeisten Menschen hinaus geht. Und er hat diese Leidenschaft. Seit bald zehn Jahren spürt er auf der ganzen Welt besonderen, in Flakon-gegossenen Essenzen und Aromen nach, um sie in seinem Laden in Berlin anzubieten, pflegt persönlichen Kontakt zu ihren Schöpfern, wohlgemerkt Menschen und nicht Labels. Entstanden ist eine Sammlung außergewöhnlicher Düfte, Rasur- und Körperpflegeprodukte für Sie und Ihn und alle beide. Denn Duft ist vor allem ein Spiegel der Persönlichkeit seines Trägers. Und so begibt man sich im Different Scent nicht nur auf fachkundig begleitete Schnuppertour zu einem neuen und garantiert außergewöhnlichen Parfum, sondern auch ein wenig auf eine Reise zu sich selbst. Das hat etwas Meditatives, etwas Reinigendes und irgendwie Erdendes. Wir fühlen uns gut und das riecht man.

_____

The Different Scent | Krausnickstr.12, 10115 Berlin | thedifferentscent.de

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 06. August 2014 | Tags: |  Keine Kommentare

Hand. Arbeit. Glück.

Hand. Arbeit. Glück.

 

Was für großartige Produkte. Was für ein großartiger Shop. Was für ein großartiges Projekt. So funktioniert Globalisierung und zwar at it’s best. Doch der Reihe nach. Alles begann im Frühling letzten Jahres in Paris. Die drei Freunde Lisa, Heidi und Kimon kamen gerade von unterschiedlichen Reisen zurück und tauschten sich begeistert über ihre handwerklichen Mitbringsel aus. Silberschmuck aus dem Norden Thailands, kambodschanische Seidenschals, Alpaka aus Bolivien – über Jahrhunderte perfektionierte Handwerkskunst und edelste Rohstoffe machen aus Alltagsgegenständen echte Kostbarkeiten und das zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Denn diese Produkte kann man eben auch nur da kaufen, wo sie gefertigt werden, im Dschungel, in den Bergen, an den abgelegensten Orten dieser Welt. Die ‚Was wäre wenn?‘-Frage beantworteten sich die Textildesignerin Heidi und die Entwicklungshelferin Lisa im selben Moment, in dem sie gestellt war. Sie schufen mit Folkdays einen Onlineshop für Handwerksprodukte aus schwer zugänglichen Ländern, der weit mehr ist als eine Verkaufsplattform für angesagte Ethno-Accessoires. Folkdays verbindet Highend Fashion mit fairem Handel. Alle Produkte wie Schals, Mützen, Schmuck und Taschen stammen aus unterschiedlichen Entwicklungsländern und werden direkt vom Erzeuger zu einem fairen Preis bezogen. In persönlichen Besuchen spüren die Initiatoren Neues auf, überprüfen die Arbeitsbedingungen vor Ort und helfen bei der Weiterentwicklung der lokalen Unternehmen. Jedes Produkt, dass auf www.folkdays.com angeboten wird erzählt eine kleine Geschichte. So zum Beispiel unser Favorit, der Gold Plated Bombshell Ring von Rajana Crafts. Der in einem Flüchtlingscamp in Kambodscha geborene Designer Vend Sovann verwandelt dafür etwas Schreckliches in etwas Wunderschönes. Seine Schmuckstücke sind allesamt aus ehemaligen Bomben und Patronenhülsen gefertigt. Inzwischen arbeitet Folkdays mit 14 verschiedenen Manufakturen in sieben Entwicklungsländern zusammen. Über Facebook, Instagram und den eigenen Blog kann man die Macher auf ihren Reisen zu den Produktionsstätten begleiten. Damit nicht genug, am Ende des Jahres fließen 10 Prozent der Gewinne aus den Verkäufen in die Manufakturen zurück, um ihnen damit Investitionen und das Wachstum ihrer Produktion zu ermöglichen. Wir feiern die Vielfalt des Handwerks und freuen uns mit jedem Kauf über einen echten Win-Win-Win-Deal.

_____

Folkdays | folkdays.com | Facebook

mmw-Folkdays1.fca377c845bb1960314b0ed26983b18d
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 30. Juli 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Turning regular dudes into dapper gentlemen

Turning regular Dudes into dapper Gentlemen. 

 

Nix da Nivea-Gesicht. Sorry Jogi, aber Haut und Haare echter Jungs, nein wahrer ‚gentle‘ Men brauchen etwas mehr als ausbalancierte Paraben- und Silikonverbindungen. Schließlich gehen sie mit sich und ihrem Körper genauso sorgsam um, wie mit ihrer Umwelt. Zwischen Drogeriefachmarkt, Reformhaus und Beautysalon gab es da bisher allerdings eher überbeschaubare Alternativen. Bei unserem letzten Hamburg-Besuch stolperten wir beinah zufällig in ein kleines Ladenlokal mit der schmissigen Aufschrift Brooklyn Soap Company. Dann stand da noch was von Dudes und Gentlemen und überall lagen Tuben und schwarzbraune Flaschen mit Spenderkopf. Keine Frage, die Brooklyn Soap Company macht in Pflegeprodukte für den Mann. Witzig dabei: das Startup ist eine echte Hamburger Pflanze. Die Idee kam den Freunden Viktor und Felix auf einem Flohmarkt in New York, genauer in Brooklyn auf der anderen Seite des Flusses – daher auch der Name. Sie entdeckten einen Stand mit kosmetischen Produkten, die rein aus natürlichen Inhaltsstoffen bestanden und deckten sich ein. Wieder daheim standen sie bald vor der Frage ‚Importieren‘ oder ‚Selber machen‘? Thank god, sie haben sich für Letzteres entschieden und damit begonnen in Eigenregie natürliche Pflegeprodukte für den Mann zu produzieren und zwar hier vor Ort in Deutschland. Idee made in USA also, Produkt made in Germany – und zwar in Handarbeit und auf Bestellung. Jedes Shampoo, jedes Duschgel, jede Pomade wird von ein und derselben Person abgefüllt, abgepackt und verschickt. Ein kleiner Zettel am Produkt verrät sogar den Namen des Herstellers. Verpackung, Pumpen, Flaschen kommen ausschließlich von Herstellern aus Deutschland. Die Produkte sind hautverträglich, verwöhngeeignet und duften beispielsweise nach Muskat, Eukalyptus und schwarzem Pfeffer. Jungs, das könnt ihr euch gepflegt in die Haare schmieren und auf die Haut und in den Bart, ihr habt es euch verdient. Mädels, ihr sucht nach DEM Geschenk? Bitteschön. Die Brooklyn Soap Company gibt es inzwischen in einem Dutzend Läden in Deutschland, zum Beispiel im Voo Store in Berlin oder bei Vater & Sohn in Hamburg, Tendenz steigend. Der Onlineshop ist rund um die Uhr geöffnet und ab 30 Euro wird sogar versandkostenfrei nach Hause geliefert. Turning regular dudes into dapper gentlemen. So einfach ist das. Zur Feier des Tages verlosen wir ein Travelers Kit, bestehend aus Body Wash, Beard Wash und Dark oder Blonde Shampoo, verpackt im adäquaten Baumwollbeutel. Schickt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚VON KOPF BIS FUSS AUF DUDE EINGESTELLT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Brooklyn Soap Company | bklynsoap.com | Facebook

mmw_Produkt_BSC.fe86c8124c65fe78b21fb55bbd097df4
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 23. Juli 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Kalter Kaffee!

 mmw_Produkte_brew1.6e8d457dd4b5fff507b0b6809f557c66

Kalter Kaffee!

Energydrinks waren aber mal sowas von gestern. Der neuste Müdigkeits-Killer in den Berliner Bars und Cafés ist kalter Kaffee. Also nicht im übertragenen Sinne, sondern ganz wörtlich. Die Rede ist von echtem Kaffee, der über mindestens zwölf Stunden in kaltem Wasser zieht. Kaltextraktion nennt man das. Der Kaffee wird also nicht gebrüht und dann ins Eisfach gepackt, sondern tatsächlich kalt zubereitet. Der lässt sich dann pur oder im Mix mit diversen anderen Flüssigkeiten genießen. Doch Vorsicht: der Koffeingehalt liegt etwa doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Energizern. Das Prinzip ist zwar nicht neu, dafür aber umso leckerer. In den USA ist Cold Brew Coffee längst ein Hit. Und auch hierzulande geht der Trend ganz klar in Richtung kalt. Unser absoluter Liebling in Sachen Eiskaffee sind die Macher von Good Spirits. Die erfahrenen Gastronomen und Baristi haben das Prinzip, wie wir finden, auf grandiose Weise perfektioniert. Wie wäre es beispielsweise mit Black Moon, einem Cold Brew mit Süßholzinfusion für leichte kalorienlose Süße? Sorgfältig ausgewählte kenianische Kaffeebohnen werden 14 Stunden schonend im Leogant gefilterten Wasser extrahiert. Dabei entsteht ein vollmundiger Kaffee mit einer fruchtig-süßen Note schwarzer Johannisbeere. You got me! Wer will gibt noch ein wenig Kokoswasser dazu. Made my day. Good Spirits Cold Brew gibt es inzwischen in immer mehr Läden und Cafés, so zum Beispiel im Goodies in der Warschauer Straße, im Café Kraft, im Godshot, im Two Planets und bei Fräulein Jakobine in Potsdam. Ab Mitte August ist ein eigenes Pop-Up Café geplant, irgendwo in Kreuzberg. Die leckeren Energielieferanten gibt es dann sicherlich auch bald zum Mitnehmen in kleinen Fläschchen für den Heimverzehr. Wir sind schon ganz aufgeregt, aufgeregt, aufgeregt. Ups, hatten wohl zu viel Kaffee.

_____

Good Spirits Cold Brew Coffee | Facebook

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 23. Juli 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Rent A Bulli

Rent A Bulli

 

Das Melt steht vor der Tür und damit eines der Highlights dieses wettertechnisch eher durchwachsenen Festivalsommers. Egal, wir freuen uns auf Mucke und Feiern zwischen Kohlebaggern und stellen uns ein auf 100 Meter Schlangen vor dem Handwaschbecken, stinkende Körper, durchnässte Zelte und neidische Blicke auf die Bulli-Clique nebenan, wenn sie sich die Kaltgetränke aus dem eigenen Kühlschrank servieren. Ja, so ein Bulli ist ne feine Sache. Es ist trocken darin, man schläft bequem, hat Kühlschrank, Strom und Wasserversorgung gleich dabei und wenn der Nachbar nervt, ist man mit Sack und Pack und einem Stubs aufs Gaspedal im Nullkommanichts umgezogen. Ja, so ein Bulli ist ne feine Sache. Aber so ein Bulli ist auch teuer, in der Anschaffung und erst Recht in der Wartung und im Unterhalt – wir wissen wovon wir reden. Toll wäre es, wenn man so einen Bulli einfach mieten könnte, für die Dauer eines Festivals beispielsweise oder für den Sommerurlaub oder länger. Okay, es ist offensichtlich worauf das hier hinausläuft. Dürfen wir vorstellen: Rent a Bulli. Nachdem der begeisterte Bullibesitzer Felix Rascher im Jahre 2012 (auf dem Melt, wo sonst?) immer mehr Ausspannsprüche neidischer Festivalbesucher zu hören bekam, brachte ihn das auf die glorreiche Idee seinen und weitere Bullis mit allem Pipapo einfach zu vermieten. Mr. Blingbling, Monsieur Le Blanc oder auch The Red Fox sind allesamt original California Bullis mit Westfalia Ausstattung – echte Schätze also, die kurz nach dem Mauerfall das Scheinwerferlicht der Welt erblickten und noch heute das beschwingte und befreiende Gefühl von damals vermitteln. Die Mindestmietdauer beträgt 6 Tage, in den Sommermonaten, von Juli bis September 13 Tage – muss sich ja schließlich lohnen – und als Goodie gibt’s obendrauf noch einen Landvergnügen-Stellplatzführer mit Vignette, der einem automatisch ein nettes Schlummerplätzchen in über 200 Bauernhöfen deutschlandweit garantiert. Den Verleih gibt es bisher nur in Berlin, weitere Städte sollen aber folgen – promised. Auf geht’s, ihr Verliebten, das wird euer Summer of Love.

_____

Rent a Bulli | Erkstrasse 11, 12043 Berlin | rent-a-bulli.de

mmw_RABulli2.8c7356336076050c46c4758e86bfca29
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 16. Juli 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Mistaken for Strangers

Mistaken for Strangers

 

Tom Berninger ist ein untersetzter Typ mit etwas fettigem Rotschopf, Sechsachtzwölftagebart, einer Vorliebe für Heavy Metal und dem Traum eines Tages ein erfolgreicher (Horror)-Filmemacher zu sein. Tom hat auch einen Bruder. Er ist neun Jahre älter, hört auf den Namen Matt und ist Frontmann der coolsten Indierockband überhaupt. ‚The National‘ machten zuletzt im Rahmen ihrer ‚Trouble will find me‘-Tour Station im Hamburger Stadtpark und der Zitadelle Spandau. Im Moment tingelt die Band gerade durch Großbritannien, begleitet von einem Heer fähiger Handwerker, Techniker und Roadies. Bei der letzten Tournee war das ein wenig anders, als Matt Berninger seinen jüngeren Bruder als Roadie aka Dokufilmer mit auf die Reise nahm. Das Ergebnis war ein Desaster. Tom sabotierte mit einer Mischung aus Tolpatschigkeit, Unfähigkeit, Mangel an Respekt und Trunkenheit den gesamten Tourablauf, trieb ein ums andere Mal einen Keil zwischen seinen Bruder und den Rest der Band, nur um nachher mit selbstmitleidertränkter Stimme seinen Unmut zu Protokoll, sprich in die Handkamera zu äußern. Alter, krieg dein Leben auf die Reihe, möchte man ihm zurufen. Dass er bei allem was er tat (und nicht tat) die Kamera laufen ließ, führte bald zu einem unüberschaubaren Berg leidlich beschrifteter Mini-DV Tapes, die ungesichtet in Pappkartons verschwanden. Eine Tourdoku aus dem Material? Niemals! Wie genau es dann dazu kam, dass ‚Mistaken for Strangers‘ trotzdem ein so unterhaltsamer wie zauberhafter Film geworden ist, über eine schweinecoole Band, zwei Geschwister und eine kleine Aschenputtelgeschichte voller wunderbarer Livemusik, wissen wir auch nicht genau. Beziehungsweise wir wollen es nicht verraten. Denn genau das ist Teil der Story. Am Donnerstag startet der Film in ausgewählten deutschen Kinos. Zur Premiere im Berliner Kino in der Kulturbrauerei sind die beiden Protagonisten Tom & Matt Berninger persönlich anwesend und geben sicher lebhaft Auskunft zu Bruderzwist und Bandgeschichte. Hingehen Bro’s, Verwechslung ausgeschlossen.

_____

‚Mistaken For Strangers‘ Kino-Premiere | 09.07., 20.30 Uhr | Kino in der Kulturbrauerei | mistakenforstrangersmovie.com | Facebook

mmw_mfs.56a993a85319c64eb810c196ac33c6b4
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 09. Juli 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Probier das mal!

mmw_WEINminis.499468ecd46d8185bc3e8cb6cdc587ca

Probier das mal!

Seit die Jungs von GEILE WEINE ihren Onlineshop an den Start gebracht haben, ist Wein kaufen für viele (und vor allem auch für uns) keine reine Glückssache mehr. Nix mehr Etikettendesign vergleichen oder Anbaugebietorakeln, endlich gibt es Beschreibungen und Empfehlungen, die wir verstehen. Unsere Trefferquote hat sich erheblich verbessert. So weit so gut. Garantien für den geschmacklichen Volltreffer gibt es natürlich trotzdem nicht. Und Wein probieren, bevor man ihn online kauft, geht ja schließlich auch nicht. Denkste! Dürfen wir vorstellen: eine waschechte Weltneuheit. Seit 1. Juli 2014, also seit genau gestern bietet GEILE WEINE eine wachsende Auswahl seines Weinsortiments in 5 cl Probierflaschen, sogenannten WEINminis an. Jeden Monat packen die flotten Mainzer daraus Probierboxen mit je drei thematisch und auf den Monat abgestimmten Weinen in Miniaturgröße. Die Boxen enthalten neben der Wein-Auswahl auch die entsprechenden Beschreibungen und Informationen zu Reihenfolge, Temperatur, Gläsern etc. für die ganz persönliche Weinprobe im eigenen Wohnzimmer. Abgefüllt werden die WEINminis in Zusammenarbeit mit den beteiligten Weingütern und in einer speziellen Abfüllanlage. Dabei kommt der Wein in keinerlei Luftkontakt. So ist gewährleistet, dass das Produkt in der Probeflasche dem im regulären 0,75 Liter Gebinde entspricht. Wer sich nach und nach und vor allem kostengünstig durch das GEILE WEINE Sortiment testen möchte, schließt ein WEINmini Probierabo ab. Zum Preis von 7,90 Euro pro Box zzgl. Versand bekommt man die Minis dann monatlich automatisch nach Hause geliefert. Obendrein gibt es noch 10% Rabatt auf jede Bestellung bei geileweine.de. Wir verlosen zum Start zwei der feinen Boxen an euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚ICH WOLLTE DIR SCHON IMMER MAL KLEINEN WEIN EINSCHENKEN!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Schluck, Schluck, hurra! Jetzt darfste gucken UND anfassen.

_____

GEILE WEINE WEINminis | Preis: 7,90 € pro Box zzgl. Versand | geileweine.de/weinminis

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 02. Juli 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Ein Meisterwerk in Öl.

Ein Meisterwerk in Öl.

Olivenöl ist Olivenöl ist Olivenöl. Klar, und weil das so ist, spielt es auch keine Rolle, ob wir uns im Discounter bedienen oder in die Belle Etage der Supermarktregale greifen um den Schuss zum Glück für unsere Salate, Dressings, Marinaden oder Bratgut zu ergattern. Falsch. Olivenöl ist eine Wissenschaft, eine Philosphie, nein es ist Kunst. Unser aktueller Favourite Artist kommt aus Spanien, genauer von einer Plantage nahe Barcelona und hört auf den passenden Namen Art of Oil. Die magische Formel? Keine Ahnung! Wir wissen nur so viel: verwendet werden ausschließlich hochwertige Arbequina-Oliven. Die werden noch am Erntetag verlesen und frisch gepresst. Die Früchte sind nicht besonders ertragreich, aber genau darin liegt das Geheimnis zu ihrem intensiven fruchtigen Aroma und der besonderen erdig-pfeffrigen Note. Wenig und gut also vs. Masse und geht so. Um den vollen Geschmack des gepressten Öls zu bewahren, wird es in schwarze Feinsteinzeugflaschen gefüllt, die es vor Licht und Umwelteinflüssen schützen. Dass Tonflaschen sich prima zur Aufbewahrung von Ölen eignen, wussten schließlich schon die alten Römer. Die funktionieren by the way auch prima als Deko. Wer es ein wenig bunter mag, dem seien die spannenden, mit Chili, Lemon Garlic und Rosemary veredelten Geschmackskreationen ans Herz beziehungsweise in die Pfanne gelegt. Fuck Art, let’s Oil – this is so yummy!

_____

Art of Oil | 500 ml ab 14,95 € | www.artoil.de

AOO_PU.b36457a62ad77019de27265573587a03
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 02. Juli 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Grill it like it’s hot.

Grill it like it’s hot.

Na gut, das Wetter ist heute so mittel. Aber, der WM Sommer hat gerade erst begonnen. Und was gibt es Schöneres als mit Freunden gemeinsam im Park zu sitzen und zu grillen? Nix. Und genau deshalb wollen wir euch in unserer heutigen Ausgabe mal ein paar unserer absoluten Lieblingssommergrillprodukte ans Herz legen. Fangen wir beim Grill an: So viel Spaß das fröhliche Park BBQ auch macht, wir sind nicht die Einzigen, die sich auf der Liegewiese tummeln und nachher sieht die Grünanlage meist aus wie eine regelrechte Müllhalde. Grund genug, sich mit einem ökologischen Highlight einzudecken: dem EcoGrill. Der ist nämlich aus reinem Erlenholz, und damit vollständig ökologisch abbaubar. Nach dem gut zweistündigen Grillerlebnis verbrennt der Grill einfach gleich mit. Der Eco hat außerdem noch nicht mal einen chemischen Grillanzünder nötig. Er wird durch einen mitgelieferten Anzündwürfel aus Kiefernholz und pflanzlichen Ölen angefeuert. Alles, was ihr braucht, ist eine feuerfeste Unterlage aus Sand oder Stein, und einen Rost oder eine Aluschale, auf der die Grillleckereien brutzeln können. Das Erlenholz wird übrigens schon seit Jahrhunderten zum Räuchern von Lebensmitteln verwendet. Es riecht also lecker und wer will kann im Selbstversuch gleich mal die Stockfischangel drüber halten. Es ist angezündet!

____

EcoGrill | Preis: 7,50 € | sincerta-shop.deavocadostore.de

424711_357879390973661_1480659731_n.0c3792b48a843f481f2cf3c31cee2b9c

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 25. Juni 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Uns scheint die Sonne aus dem Glas!

mmw_sonnenglas1.753875888bdfd8306ff7187db3bd5ce3

Uns scheint die Sonne aus dem Glas!

Also mal ganz im Ernst, wem beim Anblick unserer Sonnengläser noch kein Licht aufgeht, dem ist bei aller Liebe nicht mehr zu helfen. Tagsüber sammeln die Einmachgläser Sonnenstrahlen und laden damit die eingebauten Solarzellen mit Energie auf. Abends erhellen sie bis zu zwölf Stunden lang Gärten, Balkone, Grillplätze, WM-Studios oder was auch immer und zwar strom- und anschlusslos mithilfe der im Deckel eingebauten LED-Leuchten. Es gibt sogar einen putzigen Ein- und Ausmachmechanismus, via magnetischem Klappbügel. Und weil das Sonnenglas eigentlich ein Einmachglas ist, kann man es auch nach Herzenslust mit allen möglichen dekorativen Dingen füllen. Mögen die Schattenspiele beginnen. Entstanden ist das Prdoukt aus einer Notwendigkeit. Mangelnde Stromversorgung ist in vielen Teilen der Welt und vor allem Afrikas ein ernsthaftes Problem. Was es dort hingegen zur Genüge gibt, sind Sonnenstunden. Genau da setzte das deutsche Unternehmen ‚Sonnenglas‘ an und entwickelte eine simple aber vollwertige Lichtquelle für Menschen in Gebieten ohne Stromversorgung. Über 400.000 dieser Gläser wurden inzwischen von den 55 festangestellten Mitarbeitern aus Soweto und Alexandra in Vollzeit gefertigt. Wir fassen zusammen: Ein echtes Kult-High-Tech-Produkt, ‚handmade with love‘ in Südafrika, das Energie spart, die Umwelt schont und verdammt viel Spaß macht. Keine weiteren Fragen euer Ehren. Bestellungen werden HIER entgegen genommen. Wer von euch auch ganz schnell Sonne statt Marmelade einmachen will, schreibt schnell eine E-Mail mit dem Betreff ‚I WEAR MY SUN JARS AT NIGHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

 

_____

Sonnengläser | Preis: ab 29,90€ | sonnenglas.net

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 25. Juni 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Wenn Ei und Brötchen…

Wenn Ei und Brot sich in die Wolle kriegen…

 

Pia lebt in Hamburg, kommt eigentlich aus Argentinien und ist eigentlich Architektin. Irgendwann hat sie sich gegen das Entwerfen von großen Bauten entschieden. Stattdessen designt sie lieber schöne Produkte für den Haushalt, und verkauft sie unter der Marke Utopias in kleinen Läden in Hamburg oder im Online-Shop Dawanda. Gut für uns. Denn ohne Pia hätten wir nie das nächste Level in Sachen Brotkorb erreicht. Pias handgehäkelte Eierbecher und Botkörbe sind fast zu schön um nur funktional zu sein. Sie sind eigentlich wunderschöne Nester für Essen. In über 30 Farben sind die kleinen Kunstwerke inzwischen erhältlich. Und die Familie wächst. Wir zum Beispiel haben unser Gedeck einfach mal bunt kombiniert. Wer seine eigene Sammlung starten will, schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚EI EI EI WAS SEH ICH DA?‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Zum Start verlosen wir 2×2 Eierbecher in der Farbe Flieder an euch!

_____

Brotkorb und Eierwärmer von Utopias | Eierwärmer ab 7€, Brotkorb ab 15€ | dawanda.com/shop/utopias

mmw_brotkorb.f8ff96731148ad8e03e8b7987299033a
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 25. Juni 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Schmeckt nach Meer

WN6Qh1LrsBgJP6ytFO1kd2RdVLz75dqHJ_DOOZZiAAE.35b6a2b2af357c54952e2daf225a7448

Schmeckt nach Meer

Da hat man das beste Fleisch auf dem Grill, den leckersten Salat zubereitet und krönt das Ganze mit einer Prise Jodsalz aus dem Discounter. Nice try, aber wir haben da etwas Besseres. Zugegeben, verzehrfertige und aromatische Meersalze gibt es wie Sand am Strand und eine echte Geschmacksreligion lässt sich darauf ganz sicher auch nicht gründen. Aber es gibt feine Unterschiede, sowohl aromatische, als auch in der Handhabung, wie wir seit Neustem wissen. Die Fingersalze der schwedischen Firma Falk werden an einer felsigen Küsten im Norden Zyperns von Hand abgeschöpft. Das Besondere: es wird anschließend weder gemahlen noch anderweitig konfektioniert. Die Meersalzkristalle behalten ihre ürsprüngliche, pyramidenartige Form. Zum Würzen zerkrümelt man es später einfach mit den eigenen Fingern über dem Essen. Es ist so aromatisch, dass es jedem Gericht eine zusätzliche Note verpasst. Erst recht, wenn man sich an eine der mit Chili, Rauch oder Rosmarin aromatisierten Sorten heran traut. Wir haben uns schon selbstlos durch das Sortiment getestet. Das ‚weiße Gold‘ bekommt ihr in den Online-Shops salmundo.com, bei vincent-becker.de, in ausgesuchten gastronomischen Betrieben wie der Bullerei in Hamburg und einigen EDEKA- und REWE-Märkten mit breitem Feinkostbereich. Oder ihr nehmt an unserer Verlosung teil und gewinnt eins von fünf Zweier-Sets mit unseren Favoriten für den Grill: Chili und Chipotle. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚SALZ SALZ BABY‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Falksalt FingerSalz | 100g für 6 – 8€ | falksalt.com | www.salmundo.com

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 25. Juni 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Der gute Ton.

Der gute Ton

 

Mal Hand aufs Herz, wer von euch hört regelmäßig klassische Musik? Dass wohl die wenigsten spontan und lautstark ‚hier‘ schreien, liegt möglicherweise weniger an mangelndem Interesse, sondern vor allem am fehlenden Zugang. Seit Kurzem gibt es ein neues Magazin, dass sich auf zeitgemäßige Art und Weise mit klassischer Musikkultur auseinander setzt und damit ein adäquates Medium schafft für einen Trend, der sich schon seit geraumer Zeit aus der Schublade erhebt. VAN heißt es. Nicht wie das Auto oder die Schuhe ohne ’s‘, sondern VAN wie Fun und wie in Ludwig VAN Beethoven, dem Namenspatron des Formats. Und ‚zack!‘, da haben wir unseren Zugang. Das VAN Magazin kommt nicht gedruckt daher, sondern standesgemäß als iPad Ausgabe. Warum? Fragt man sich das ernsthaft? Die Seiten erzählen nicht nur beeindruckende, skurrile, tief- und hintergründige Geschichten aus Klassikwelt und (Sub-)Kultur, sie tun das auch auf bemerkenswert unterhaltsame Art und Weise, ohne dabei die Musik zu banalisieren. Bilder, Animationen, versteckte Gimmicks und Links machen das ‚Blättern‘ und Lesen zum Erlebnis, das neue Perspektiven eröffnet. Das Wichtigste aber: VAN klingt! Denn besser als nur über Musik zu schreiben, ist es, gleich noch den passenden Sound dazu zu liefern. Das Magazin erscheint quartalsweise im App Store und ist zum Preis von 4,99 Euro pro Ausgabe bzw. 17,99 Euro im Jahresabo zu ergattern. Klingt gut? Genau.
_____
VAN MAGAZIN | itunes.apple.com | play.google.com

mmw_VAN1.6dc36be9e97d601c3050038c33263378
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 18. Juni 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Papp Up the Volume!

mmw_Produkte_Pappup.fd8956d17584063d6ae4ffd29bfa5787

Papp Up the Volume!
 

Ich habe noch nie eine teure Sonnenbrille besessen. Der Grund dafür ist einfach. Keine überlebt länger, als einen Sommer. Ich kriege sie alle kaputt, zerkrazt, verlegt. Als ich am Wochenende über den Markt am Maybachufer geschlendert bin, hielten mir zwei fesche Jungs an einem Stand ein etwas hipstermäßiges aber ziemlich stylisches UV Schutz Exemplar unter die Nase. Das Problem: das gute Stück ist von Pappe. Nicht nur im übertragenen Sinne, sondern aus waschechter, farbig lackierter Presspappe. Netter Versuch, aber bei meinem Glück hält die nicht mal bis zur Ankerklause. Denkste!? Vor meinen Augen verbiegt und knickt einer der beiden das hellblaue Stück in seinen Händen, um sie mir gleich danach wieder unversehrt zu überreichen. Halleluja, das ist meine Brille! Der freundliche Knicker ist Designer und Performance Artist Cantemir Gheorghiu, der 2010 damit begann, bunte Pappbrillen ohne Gläser zu designen – ursprünglich nur mit dem Ziel, das beliebte Hipster-Accessoire zu persiflieren. Die aus Druckresten gestanzten Brillen erfreuten sich immer größerer Beliebtheit, und spätestens seit Gheorghius Auftritt bei der Fashion Week im Januar 2011 sind seine nachhaltigen PAPP UP Nasenräder ein Renner. Mit PAPP UV hat Gheorghiu nun eine Sonnenbrillen-Kollektion aus einem Holz-Papier-Gemisch entwickelt, die nicht nur sowat von lässig auf der Nase sitzt, sondern auch die fiesen UV-Strahlen abhält. Biologisch abbaubar und umweltfreundlich versteht sich. Wir verlosen je zwei der Schmuckstücke, je einmal für Jungs und einmal für Mädels. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚I WEAR MY PAPPGLASSES AT NIGHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Papp UV Sonnenbrille von The Papp Up Store | papp-up.com/

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 18. Juni 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Der schöne Hendrik

Der schöne Hendrik

Dürfen wir vorstellen: das ist Hendrik. Hendrik ist ein Rucksack. Hendrik ist eine Tasche. Hendrik ist aus 16oz Canvas und hat eine ziemlich große Klappe, die sich bei Bedarf kleinlaut zusammenrollen lässt. Vor allem aber sieht Hendrik einfach sowas von cool aus, dass wir uns sofort einen bestellen mussten, als wir ihn auf selekkt.com entdeckt haben. Erdacht und gefertigt wird Hendrik in Berlin von Ucon Acrobatics, die seit 2001 unweit des Boxhagener Platzes in Friedrichshain großartig designte, hochwertige Lifestyleprodukte fertigen. Und weil die Acrobaten coole Hunde sind, dürfen wir ein Exemplar des weltbesten Rucksacks in der Farbvariante schwarz/sand an euch verlosen. Schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚IS IT A BACK? IS IT A BACKPACK? NO, IT’S A HENDRIK!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de und mit etwas Glück geht ihr demnächst nur noch mit Tasche aus dem Haus. Drama, Baby!

_____

Ucon Acrobatics – Hendrik Bag| 39,99 € | ucon-acrobatics.com/shop

 

HENDRIK-BAG_10.46ca4aae7bb98b264152e51d7e650fd2
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 04. Juni 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Für Draußenseiter

Für Draußenseiter

Wir müssen mal raus. Raus aus der Stadt, weg vom Schreibtisch, rein ins Grüne, in die Natur, Bäume gucken und Erde riechen, Finger schmutzig machen. Genau von jener aufkommenden Bewegung urbaner Globetrotter, die den vorübergehenden Ausstieg aus dem normalen Leben zurück zur Natur und Wildnis zelebrieren, handelt das Buch ‚The Outsiders – New Outdoor Creativity‘, das auf knapp 270 wunderschön bebilderten Seiten, trendscoutmäßig eine Vielzahl neuer, innovativer Produkte vorstellt und mit Geschichten von Surffotograf Chris Burkard oder Free-Ride Skiweltmeisterin Ane Enderud gleichzeitig ein mehr als erfrischendes Lebensgefühl dokumentiert. Lasst euch inspirieren von Tokyobikes, Flachmännern, Surfbrettern, Baumhäusern, Outdoor-Jacken, Reisejournalen, Fotografien und Illustrationen für geneigte Outdoor-Aktivisten und dann nix wie ab Into the wild! Und weil wir gar nicht genug bekommen können vom Aussteigerleben zwischen zwei Buchdeckeln, nehmen wir kurzerhand ein paar Exemplare mit auf unseren Immergut Festivaltrip nach Neustrelitz. Wer mag kann sein Outsiders Buch dann direkt bei uns am muxmäuschenwild Stand erwerben. Gezeichnet, euer freundliches Outdoor Team.

_____

Buch: The Outsiders – New Outdoor Creativity | Preis: 39,90 € | shop.gestalten.com

mmw_Produktethe_outsiders
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 28. Mai 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Sauber abgehangen.

Sauber abgehangen.

Printmagazine sind vom Aussterben bedroht? Die Zeitschriftenstapel in unserem Office sagen da was Anderes. Grüppchenweise türmen sie sich zu kleinen Bergen auf unseren Schreibtischen, Fensterbänken und allen möglichen Orten, die sich wie von Zauberhand in amtliche Blattablagen verwandeln. Clippen, blättern, schmökern – mit Anfassen ist einfach so viel schöner. Ach was, ohne geht nicht. Und damit wir nicht bald im Blättermeer ertrinken, haben wir uns professionelle Hilfe ins Haus geholt. Das Schwedische Designer-Duo Widegard Svensson mit seinem Interior Label Minus Tio versorgte uns mit der ultimativen Aufräumhilfe. Das Zeitschriftenregal „City Sunday“ mit Skyline Silhouette ist aus Stahl, zum an die Wand hängen und bietet Platz für 20 plus Magazine, Zeitungen und Bücher. Es versteckt die BLONDEs und BEEFs und COUCHs dieser Welt nicht einfach, sondern inszeniert sie regelrecht und dekorativ an unserer Bürowand. Zum umdekorieren reicht einmal Cover durchmischen. We prefer black, das gute Stück gibts aber auch in Weiß, Blau, Grün, Gelb oder Rot. Welche Stadt da das Design inspiriert hat, konnten wir zwar nicht in Erfahrung bringen, ist aber auch egal. Wir lieben unser Ordnungssystem? Regal? Kunstobjekt? Schmuckstück? made in Schweden und träumen schon fast von einer Printausgabe unseres Magazins. Einfach nur um es mal so schön an die Wand zu hängen. Wer auch mal sehen möchte, wie sich Wendy und Co in der Ablage machen, schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚DER HEISSE DRAHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

‚City Sunday‘ Zeitschriftenregal by Minus Tio | Svensson/Wingard | Material: lackierter Stahl | Preis: 140 € | minustio.se

mmw_Produkt_CitySunday

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , , , Ein Kommentar

Darm mit Charme

VS_9783550080630_Enders-Darm.indd

Darm mit Charme

Tja, da schreibt eine hinreißende Medizinstudentin Mitte 20 ein Buch und wählt ein Thema, das nun ja, nicht gerade naheliegend ist, sagen wir mal so. Darm mit Scham, Verzeihung, eben gerade nicht: ‚Darm mit Charme‘ heißt ihr Buch und beschäftigt sich mit dem unterschätztesten aller Organe, nämlich dem Teil unseres Körpers, der bei den Kusslippen beginnt und in der Porzellanabteilung endet. Nebenbei ist der Darm nämlich auch verantwortlich für so ziemlich alles was in uns und mit uns passiert. Stimmungen, körperliches Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Erscheinungsbild beispielsweise. Viel naheliegender also als gedacht, das Thema. Giulia Enders bereitet es so verständlich und anschaulich (ha ha, klingt vielleicht etwas komisch in dem Zusammenhang) auf, dass es sogar wir verstehen und vor allem dabei noch jede Menge Spaß haben. Warum werden wir von manchen Dingen dick und von anderen nicht? Was machen eigentlich diese kleinen Hubbel da in unseren Wangen? Warum ist Superfood Superfood und wie war das nochmal mit Veggie Ernährung und Lactoseintoleranz? Und warum zur Hölle knechten wir unser Innenleben pupsunterdückend und Pobacken zusammenkneifend um es der Außenwelt so recht zu machen? ‚Darm mit Charme‘ ist ein wissenschaftliches Buch. Es ist aber auch ein unglaublich unterhaltendes und, wir müssen es sagen, irgendwie befreiendes Buch. Danke Giulia! Im Herbst macht sie auf ihrer Lesereise auch in Hamburg und Berlin Station. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Doch vorher empfehlen wir: kaufen und lesen! Allerbeste Lektüre für einen unverkrampften Sommer! Und wir wären nicht muxmäuschenwild, wenn wir nicht noch zwei Exemplare unter euch verlosen würden. Schreibt eine Email mit dem Betreff ‚JEDES BÖHNCHEN GIBT EIN TÖNCHEN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Darm mit Charme | Giulia Enders | Ullstein Verlag | Preis: 16,99 € | Hier bestellen >

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare