13/14 -01

mmw_netz.07bb477a358f5b03fad86c15867c6476

Lieblingsteil zu gewinnen!

Wer gern einmal in diesen Riesenkapuzentraumhoodie von III Monkeys schlüpfen möchte, kann ihn hier und jetzt in Größe M gewinnen. Schreibt eine email an ‚MACH MIR DEN TIGER!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 25. März 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Tex Drieschner Das 2 Minuten Interview

Tex Drieschner

Das 2 Minuten Interview

Tex, Sänger, Mathematiker und aktuell Prophet, war Karikaturist für die taz und die Hamburger Morgenpost, Buchautor und IT-Manager. Vor allen Dingen ist er ein einflussreicher Songwriter. Seit 2008 moderiert er die von ihm erdachte Web-Musikshow TV Noir, die seit 2011 auch monatlich bei ZDFkultur ausgestrahlt wird. Sein Motto: »Es ist eine Kunst, das zu tun, was man wirklich will. Eine große Kunst aber ist es, das bleiben zu lassen, was man nicht will.« Schön, wenn aus kleinen Herzensprojekten so was Großes wird!

 

Name: Tex

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Sänger / Moderator

 

Schuhgröße: unbekannt

 

Lieblings-Instrument: Klavier

 

Kontakt: texorama.de

 

mmw_Leute_Tex.6d65b2711af156dca08be047eb753a18
Warum heißt TV Noir TV Noir? TV wegen Fernsehen, Noir wegen schwarz.

 

Das beste Konzert, das du je erlebt hast? Werle und Stankowski, Magnet Club Berlin!

 

Welcher Gast hat dich in deiner Show am meisten beeindruckt und welcher am meisten gelangweilt? Lisa Hannigan hat uns alle verzaubert, wie auch Sonja und Valeska von Boy; Kashmir waren vielleicht die, die mir am meisten bedeutet haben. Langeweile zu empfinden ist sehr schwer, wenn ein Theatersaal voller gespannter Menschen zuschaut. Entweder es klappt und ist das Schönste, oder, und das kommt schon auch vor, ich muss ganz schön kämpfen. Manchmal beides am selben Abend.

 

Was wünschst du dir? Einen Pulli, der nicht an beiden Ellbogen durchgescheuert ist. Wie’s der Teufel will behauptet meine Schwester sie hat meinen Wunsch schon erfüllt. Morgen weiß ich mehr!

 

Was war das Schönste, das du je gehört hast? Elvis Costello in Berlin, zu seiner Platte „Painted from Memory“. Ich hatte mich vorher durch sein Werk gehört, eineinhalb Jahre lang ausschließlich Elvis Costello. Bei jeder Platte zunächst gedacht diese sei jetzt aber wirklich schlechter als die anderen, und mich dann nach und nach doch wieder verliebt. Ausser bei dieser neuen Platte mit Burt Bacharach, die fand ich gleichbleibend flach und prätentiös. Deshalb war ich eigentlich schon sauer gewesen. Aber dann, mein Idol Costello geht Schritt für Schritt vom Mikro weg und singt solo in dieses wunderschöne Theater, ohne Verstärkung, das war toll. Auf einmal hab ich dann doch viele dieser Lieder verstanden, die mir vorher fremd geblieben waren.

 

Welche Charaktereigenschaft schätzt du an Menschen besonders? Fröhlichkeit finde ich toll.

 

An welchen Ort würdest gern einmal reisen? In die Mongolei vielleicht, oder an den Baikalsee. Irgendwas berührt mich an allem, was ich mit dieser Ecke assoziiere – wie die Menschen aussehen, was sie anhaben, die Gegend, die Kunst, die komischen Kehlgesänge.

Woran denkst du, wenn du das Wort „Glück“ hörst? Pellkartoffeln mit Crème fraîche.

 

Hund oder Katze? mit Crème fraîche

 

Einmal im Leben möchte ich: Hund oder Katze mit Crème fraîche essen

 

Welche schlechte Eigenschaft hast du von deinen Eltern geerbt? Hund oder Katze mit Crème fraîche zu essen.

 

Wer ist der schönste Mensch der Welt? Die direkte Antwort darauf ist ein bißchen persönlich für hier – ich muss aber gestehen, dass ich auch eine Schwäche für schöne alte Männer habe. Es gibt zum Beispiel ein Bild von meinem Opa, das ich sehr verehre. Arthur Miller sah auch super aus.

 

Ich bin süchtig nach: Input

 

Was macht ein 5 Zentner schwerer Spatz auf der Hochspannungsleitung? Flieht (vor Hund oder Katze)

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Pellkartoffeln mit Crème fraîche

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Loyalität

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Springen

 

Was würdest du tun, wenn du unsichtbar wärst? Das fände ich tatsächlich spannend. Darf ich auch durch Wände gehen? Interessieren würden mich zum Beispiel Leute, die man kennt, in Situationen wo man sie nicht kennt.

 

Was darf niemand von dir wissen? Einige Antworten in diesem Interview.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? „Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?“

 

Das letzte Wort?

Ja.

 

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 18. März 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Human Flashboy

Human Flashboy

Das 2 Minuten Interview

 

Human Flashboy ist genau das, halb Human halb Flashboy. Mit Hilfe seiner Sperrmüllkarte durchstöbert er im Halbdunkel die Lüneburger Gassen nach wiederverwertbaren Materialien für seine Installationen oder nach geeigneten Wänden für sein nächstes Bild. Aufgrund seiner erfolgreichen Schleichtouren platzt das heimische WG Zimmer aus allen Nähten. Sein Repertoire ist so vielseitig wie seine Werke mit ihrer kindlichen, liebevollen Abstraktheit. Wir haben uns ein paar der besten Stücke für die WEINMOMENTE Kick-Offs in Hamburg und Berlin gesichert. Und Flashboy, wie siehts bei dir so aus in Sachen Wein?

 

Name: Human Flashboy

Alter: 27

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Hustler

Schuhgröße: 47 2/3

Lieblingsfarben: schwarz und weiß

Kontakt: humanflashboy@yahoo.de oder über facebook

 

HumanFlashboy

Bist du ein Mensch? Hahaha, ich hoffe doch, Superheldenmodus gibts nur selten..

 

Was wäre das ultimative Kunstwerk? Irgendwas aus Mett denke ich, könnte aber auch aus Hack sein..

 

Welcher Person würdest du gern mal eine Frage stellen und vor allem welche? Peter Maffay, wann er endlich seine Karriere an den Nagel hängt.

 

Was war der letzte Traum, an den du dich erinnerst? Ich war ein Toastbrot im Supermarkt und wurde einfach nicht gekauft. Ich lag im Regal und die Kunden liefen an mir vorbei. Selbst das Mischbrot neben mir wurde mitgenommen. Obwohl es nur noch zwei Tage haltbar war, wurde es einfach in den Korb gelegt… komische Welt.

 

Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust? Barthaare

 

Wann bist du zuletzt richtig auf den Geschmack gekommen? Komme ständig auf Geschmäcker. Musik ist ein gutes Beispiel dafür, aber auch Getränke oder andere Kleinigkeiten. Mein Sommergetränk 2014 ist Lipton Ice Tea sparkling limone.

 

Dein nächstes Projekt? Aufträge über Aufträge über Aufträge und natürlich ein Studienplatz in und um Hamburg.

 

Halb leer oder halb voll, das Glas? Hahaha jetzt gerade würd ich sagen, ist das Rotweinglas halb leer.

 

Welchem unmoralischen Angebot könntest du nicht widerstehen? Schwer zu sagen, ich mach mir nicht viel aus Geld, deswegen wäre es wohl eher eine Geste oder etwas, das mich berührt.

 

Wenn die Schwester meines Onkels nicht meine Tante ist, dann ist sie? Die Mutter deines unehelichen Kindes und du wegen Inzest dran…? Frag mich doch sowas nicht nach ner Pulle Wein! (Richtige Antwort: Deine Mudder! Anm. d. Redaktion)

 

Bitte vervollständigen: Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vorm Verzehr… Was die wenigsten wissen, ich bin gelernter Koch, von daher eine nicht allzu schwere Frage: Knoblauchzehe und eine Zwiebel oder Schalotte (schmecken feiner) kleinschneiden und kurz in Butter anschwitzen. Mit saurer Sahne, Creme fraiche oder Creme double abschmecken. Etwas frisch geriebene Muskatnuss drübergeben, fertig. Ich mach noch etwas Sahne dazu und püriere grob den Spinat.

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ich denke irgendwas von Maggi, es sei denn, ihr kommt angemeldet und bringt den Einkauf mit. Dann würd ich was zaubern.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Ich bin leicht zu kriegen, deswegen passiert das häufiger. Schadenfreude bewegt mich oft. Emotional lässt sich das schwer sagen. Meine erste Forelle am Haken hat mich bewegt…

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Ich hab nie Angst.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Fliegen wäre krass… oder Röntgenblick!

 

Was darf niemand von dir wissen? Ich wäre ja schön blöd, wenn ich das gerade euch erzählen würde. Da fehlt noch etwas Wein… typisch Reporter!

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Was willst du mal werden, wenn du groß bist. Oder was ist deine Augenfarbe, Lieblingstier… sowas eben. Ist doch viel interessanter für die Leser da draußen, mal den tierlieben, menschennahen Flashboy kennenzulernen.

 

Das letzte Wort: Hat immer noch die Zeit…

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 12. März 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Daniela Schiffer

mmw_Leute_DS2neu.f6322e5c1ad1b3823867573eba1353c1

Daniela Schiffer

Das 2 Minuten Interview

Wir haben ein Kalhuohfummi! Damit versorgen wir unser iPhone mit Strom, den wir selber in Form von Sonnenstrahlen eingesammelt haben. Yeah! Diese kleine große Erfindung verdanken wir Daniela Schiffer und ihrem Partner Markus. Zusammen gründeten sie 2007 Changers.com. Seither produzieren die beiden kleine technische Wunderdinge in Sachen Nachhaltigkeit und belohnen Leute fürs saubere Energie tanken auf ihrem Changers Marktplatz. Daniela ist in La Paz geboren (das sieht man!), hat in Barcelona und Buenos Aires die Schule besucht (das merkt man!) und lebt seit 1999 als Medienkünstlerin und inzwischen eben auch Unternehmerin in Berlin (das hört man!). Ein echter Sonnenschein wie wir finden.

Name: Daniela Schiffer

Alter: 34

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Unternehmerin

 

Schuhgröße: 39

 

Lieblingsmonat: August

 

Kontakt: feedback@changers.com

 

In was investierst du deine Energie?In Changers Credits. Die erzeuge ich, wenn ich grüne Energie mit dem Kalhuohfummi produziere. Der weiß nämlich, wann du wieviel Energie produziert hast. Diese Daten kannst du dann in unsere Community changers.com hochladen.
 
Was ist die tollste Erfindung der Menschheit?

Ich hab ja so meine Schwierigkeit mit Superlativen, aber in den letzten Jahren eindeutig Wikipedia. 

Muss man immer die Wahrheit sagen? Nö.

 

Welche Film- oder Buchfigur ist dir am ähnlichsten und warum? Also als Identifikationsfigur würde ich mir Beatrix Kiddo von Kill Bill aussuchen, aber vielleicht finde ich auch einfach nur den Film so gnadenlos gut.

 

Würdest du im Film lieber den Helden oder den Bösewicht spielen? Ha! Das kommt auf den Film an. So einen schillernden, zwiegespaltenen und tiefgründigen Bösewicht wie Heath Ledger den Joker bei Batman gespielt hat oder Javier Bardem bei James Bond. Das fänd ich schon ziemlich schick.

 

Trauen sich Frauen weniger zu als Männer? Total. Das ist eine echte Katastrophe.

 

Verlässt du dich eher auf deinen Instinkt oder die Logik? Bauch. Aber du brauchst beides, Kopf und Bauch.

 

Was passiert, wenn man eine Rosine in ein Glas Champagner wirft? Neuer Drink der Saison?

 

Wer oder was macht dein Leben reicher? Die kleinen Dinge: ein gutes Buch lesen, ein Glas Rotwein, mit guten Freunden zusammen essen und tolle Unterhaltungen. Und dann natürlich meine bessere Hälfte, ohne die alles doof ist :-)

Was haben Schmetterlinge im Bauch wenn sie verliebt sind? Das ist eine sehr schwierige Frage. Kleine Menschen sicherlich nicht, das ist gruselig. Kleine Schmetterlinge auch nicht, denn das ist ein selbstreflexiver Prozess, bei dem im Zweifelsfall Schwarze Löcher entstehen können. Fazit: Schmetterlinge sind innen hohl.

 

Wie sieht die Welt in 30 Jahren aus? Oh jee, Glaskugel auspacken. Keine Ahnung. Kopf sagt, das wird nicht gut gehen, Bauch sagt, wir kriegen noch die Kurve.

Kannst du gut Nein sagen? Nein.

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Glaubt mir, ihr wollt, dass Markus für euch kocht.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Das Ende von Homeland, also die letzte Folge auf persönlicher Ebene. Ich hab geheult wie ein Schlosshund. Und politisch gesehen die ganze Snowden Affaire, die uns erst bewusst gemacht hat, in welcher Welt wir eigentlich leben.

 

Was würdest du tun, wenn du keine vor gar nichts Angst hättest? So ziemlich das gleiche, was ich jetzt auch tue. Na ja, und Fallschirmspringen.

 

Was darf niemand von dir wissen? Das ist eine ganz klare Double-Bind-Frage, die von der Bösartigkeit der muxmäuschenwild-Redakteure zeugt.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Ich finde, ihr habt das sehr schön gemacht.

 

Das letzte Wort: Grad heute über folgendes Zitat gestolpert, das ich gerne mit euch teilen möchte:

 

“The size of your dreams must always exceed your current capacity to achieve them. If your dreams do not scare you, they are not big enough.” – Ellen Johnson Sirleaf (erste afrikanische Präsidentin und Friedensnobelpreisträgerin 2011)

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 05. März 2014 | Tags: , Keine Kommentare

Motive in Berlin und Brandenburg gesucht

Motive in Berlin und Brandenburg gesucht

Für verschiedene TV-Formate, Kinospielfilme, Werbedreharbeiten, Fotoshootings und Events sucht NEXT-Location laufend Motive aller Art im Raum Berlin und Brandenburg. Wohnungen, EFH-Häuser, Villen, Büros und vieles mehr, unabhängig von der Ausstattung und Größe werden immer gesucht. Alle Fotos und Daten werden vertraulich behandelt und sind nur nach direkter Kundenanfrage einsehbar. Nach Absprache mit den Motivgebern wird ein genaues Motivprofil erstellt, beraten und begleitet von Anfang bis zum Ende der Produktion. Wir betreuen seit mehreren Jahren viele Motivgeber, Produktionen und Unternehmen. Falls ihr mit eurer Location in die NEXT-Location Datenbank aufgenommen werden wollt, meldet euch einfach per Mail bei Martin Brosig unter m.brosig@next-location.de

 

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 05. März 2014 | Tags: , Keine Kommentare

Call for Artists!

Call for Artists!

Artists put their hearts and souls into their art. Every day. We believe in living from art. Our goal is to create an online podium for talented artists that allows them to be discovered by audiences across the globe. We believe that custom art is the future of the art business. On Cipasso, customers can simply tell us what they would love to hang on their wall. You as an artist can review these requests and send proposals to the customers you would like to work with. By collaborating directly with clients, we empower artists to create more business by doing what they love: making the world a more beautiful and inspiring place to live in, one piece at a time. We carefully select the artists we work with, there is no charge to be featured on Cipasso. Please send a link to your portfolio and your personal details to artists@cipasso.com. We would love to hear from you!

 

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 05. März 2014 | Tags: Keine Kommentare

Konzerttickets für Luca Vasta gewinnen!

mmw_Erlebnisse3.7768c22045cb062c9e4f3820dc5b205f

KONZERTTICKETS FÜR LUCA VASTA GEWINNEN

Luca Vasta – Ex-VIVA Gesicht und Vollblutmusikerin hat uns bereits mit einem kleinen Set im Rahmen des Charity Abends beim letzten Golden Dinner verzaubert. Morgen Abend gibt sie ein exklusives Konzert in unserem Lieblingsclub Prince Charles. Im Gepäck hat sie ihr niegelnagelneues Debüt-Album ‚Alba‘, das ab 11. April in den Plattenläden und Datenbanken eures Vertrauens steht. Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze. Schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff „VASTA, BASTA!“ an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 05. März 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Aykut Kayacik

Aykut Kayacik

DAS 2 MINUTEN INTERVIEW

Aykut Kayacik ist Schauspieler und wie er selbst sagt Berliner Türke mit preußischem Einschlag. Als Siebenjähriger kam er mit seinen Eltern nach Deutschland, war im Katholischen Hort, am Klausener Patz, in der St. Kamillus Gemeinde – das prägt, jetzt ist er überzeugter Atheist. In der deutschen Fernsehlandschaft ist er einer der besten und gefragtesten Gemüsehändler wird aber auch immer wieder mal als Herr Müller oder Herr Krause besetzt. Im September las er drei der berührenden Geschichten auf der HAITIAN HEROES Lesung in Berlin. Zuletzt war er der mürrische Burgverwalter in ‚Das kleine Gespenst‘ und ab Sommer steht er für zwei Monate im Winterhuder Fährhaus in Hamburg auf der Bühne. Nebenbei schreibt er noch an seinem ersten Spielfilm-Drehbuch. Aykut kann alles. Vor allem aber ist er ein liebevoller und unfassbar sympathischer Mensch mit einem riesengroßen Herzen.

 

Name: Aykut Kayacik

Alter: 51

Wohnort: Berlin Charlottenburg

Beruf: Schauspieler

Schuhgröße: 44

Lieblingsfilm: Der Mann der Friseuse, von Patrick Leconte mit Anna Galiena und Jean Rochefort von 1990

Kontakt: post@aykut-kayacik.de

 

mmw_Aykut1.5c86f186387c28235aafdc905b572d05

Wer ist der beste Schauspieler des Planeten und aller Zeiten? Sir Peter Ustinov

 

Welche Rolle würdest du so gern einmal spielen, wirst sie aber nie bekommen? Kaiser Nero (von Sir Peter Ustinov gespielt)

 

Okay, das war gemein, welche war deine bisher beste Rolle? Ich hatte sehr viele schöne Rollen. Aber im ersten TATORT von Mehmet Kurtulus in Hamburg „Auf der Sonnenseite“ unter der Regie von Richard Huber hatte ich meine erwachsenste Rolle.

 

Woran arbeitest du gerade? Ich habe letztes Jahr von der FFA eine Drehbuchförderung für meinen ersten langen Spielfilm bekommen. „Kamel zum Frühstück“. Ich will bis Ende März die erste Drehbuchfassung fertig haben. Marco Mehlitz, mein Produzent von der Twenty Century Fox Berlin unterstützt mich dabei sehr. Es wird eine tolle Dramödie und wenn ich drehe, bekommst du einen Bomben-Gast-Auftritt, mein lieber Robert!

 

Schauspieler, Drehbuchautor oder Regisseur, magst du dich nicht entscheiden? Würde ich sehr gerne… Es ist schrecklich, wenn man so viele Talente hat. Deshalb rufe ich jeden Morgen in den Himmel zu Gott/Allah/Buddha…etc. „Warum, warum habe nur ich soooo viel Talente, warum!?“ Bis heute habe ich von denen da oben noch keine Antwort bekommen und so mache ich eben weiter, bis ich auf die Fresse falle oder einen coolen Film auf die Beine gestellt habe.

 

Mit wem würdest du gern mal zusammenarbeiten und warum? Ich würde gerne mal unter Regie von Katharina Thalbach Theater spielen. Weil ich sie klasse finde.

 

Beschreibe den perfekten Tag! Es ist Sommer. Ich stehe sehr früh auf, bin um 7 Uhr im Freibad und schwimme ca. 60 Min. Dann lege ich mich auf eine Liege und genieße die Sonne, lese eine Zeitung oder ein Buch. Um 10 Uhr bin ich im Shaolin Tempel, mache eine Stunde Thai Chi und dann eine Stunde Qi Gong. So gegen 13 Uhr gehe ich mit Freunden Mittag essen. Und wenn ich zu Hause auf der Couch nicht einschlafe, setze ich mich an den Schreibtisch und arbeite an meinen eigenen Projekten. So gegen 18:30 kommt meine Freundin Laura von der Arbeit und wenn ich sehr gut bin, habe ich etwas für uns gekocht. Dann noch einen Spaziergang um den Savignyplatz, ein Bierchen hier, ein Bierchen dort… Solche Tage lassen mein Herz vor Freude höher schlagen und ich könnte die ganze Welt umarmen.

 

Hast du ein Hobby? Nur eins?! Ist das gleiche wie mit den Talenten.

 

Wen bewunderst Du? Laura.

 

Welchen Teil deines Körpers findest du am lustigsten? Diese ganzen komischen Teile, die sich ständig verändern und weiterentwickeln, so wie es ihnen passt. Die scheren sich nicht darum, ob man das selber gut findet oder eher doch blöd. Manchmal, wenn ich mich im Spiegel anschaue, muss ich lachen, ein anderes Mal könnte ich heulen. Trotzdem: ich bin mit meinem Körper und seinen Teilen immer noch recht zufrieden und würde kein Ersatzteil haben wollen.

 

Könntest du muxmäuschenwild bitte mal auf Türkisch übersetzen? sümbülbümbülfükmäkwüld

 

Was ist deine Schokoladenseite? Meine Schokoladenseite ist 360° und aus Vollmilch Borke von Haman Berlin.

 

Welche Superheldenfähigkeit hättest Du gern? Die Fähigkeit Zeitreisen zu machen. Zurück in die Zukunft und vor in die Vergangenheit.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Einen Rote-Bete-Salat, mit Orangenfilets, Oliven- und Kürbiskern-Öl, gerösteten Pinienkernen, frischem Ingwer, Salz, Pfeffer und Zitrone. Anschließend wahrscheinlich die besten Köfte der Welt, in der Hoffnung, dass ihr keine Vegetarier seid. Dazu selbstgemachte Pommes und meine eigene pikante Tomatensoße. Zum Abschluss eine lauwarme Apfeltarte mit selbstgemachtem Vanilleeis (das Eis ist von Laura gemacht). Enden tut der Abend mit Käse und Marillenschnaps. Ich hasse leere Teller und vor allem leere Gläser.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Mich bewegt ständig etwas, ich brauche nur Nachrichten zu schauen oder Zeitung zu lesen.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Nach Kanada auswandern.

 

Was sollte niemand von dir wissen? Dass ich ein Außerirdischer bin. Aber das behaltet ihr besser für euch.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Aykut, warum spielst du eigentlich keinen Tatort-Komissar?

 

Das letzte Wort: Wann kommt ihr zum Essen?

 

Am Freitag! (Anm. der Redaktion)

 

Foto: Julia Terjung

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

mmw Jutebeutel

Kannste umhängen

Tadaaaa, endlich auf Lager: die jute muxmäuschenwild Jute!!! RIESENGROSS und schwarz und nur echt mit dem Neon-Herz. Wer sich eines der feschen Dinger über die Schulter oder vor den Bauch hängen möchte, kommt einfach mit einem waschechten 10 Euro Schein bei uns im Office in der Linienstraße 213 vorbei und bekommt seine neue Lieblingstasche direkt in die Hand gedrückt. Oder ihr schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚JUTE‘ an hallo@muxmaeuschenwild.de und bekommt das gute Stück für 10 Euro plus Porto nach Hause geschickt. Oh Mann, das ist kein Beutel, das ist ein ausgewachsener Shopper!

_____

muxmäuschenwild JUTEBEUTEL | 10 € ins Glück

mmw_IES_Jute.c5518749c458ade3909aca5dc2670691
Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

09 |14

yuii sucht Raum

yuii Business-Training sucht für Face2Face Business- und Karriere-Coachings geeignete Räume in Mitte oder Prenzlauer Berg, die man stundenweise bzw. für 90-minütige Sessions mieten kann. Der Raum sollte um die 15 qm haben, möglichst freundlich und hell und mit zwei Stühlen oder Sesseln, Arbeitstisch und einem Flipchart ausgestattet sein. Du bist selbst Coach oder Trainer mit schönen Räumen, die du untervermietest? Oder möchtest einen passenden Praxisraum oder auch einen Konfi, den du/ihr selten nutzt, stundenweise vermieten? Dann melde dich bitte bei Madeleine Yoran und Sabine Zelm von yuii unter: info@yuii.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

09 | 14

muxmäuschenwild Magazin sucht Redakteure

Du kennst dich aus in Berlin oder Hamburg? Du hast ein Näschen für muxmäuschenwilde Orte, Events, Produkte, Projekte und Leute? Du gehst gern zu Konzerten, auf Parties, lecker essen und magst der muxmäuschenwild „Community“ davon berichten? Du hast ein prima Schreibe und das gewisse Etwas in Sachen Text? Prima: wir suchen Menschen die Lust haben unsere Blogseite www.muxmaeuschenwild-magazin.de regelmäßig mit Content zu füllen. Natürlich steht dann dein Name drunter. Und vielleicht schafft es der ein oder andere Beitrag ja sogar ins Mail-Magazin. Melde dich bei uns und schreibe eine Mail am besten mit Ideen und deinen Themenvorschlägen an redaktion@muxmaeuschenwild.de. Möge der Fame mit dir sein.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

09 | 14

muxmäuschenwild sucht DJs

Wir haben bock auf gute Mukke, und möchten unseren Kreis an Lieblings-DJs erweitern. Ob Elektro, Funk oder HipHop, Hauptsache es macht gute Laune! Konkret suchen wir gerade DJs für verschiedene kleinere After-Work-Events in Berlin und Hamburg (etwa 4 Stunden am Abend). Bewerbungen gern mit Soundcloud-Link an hallo@muxmaeuschenwild.de.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

09 |14

Blick.Macht.Bild – Eröffnung mit Lesung

Am 27. Februar lädt Benita Suchodrev um 19 Uhr zur Eröffnung ihres Ateliers BLICK.MACHT.BILD in die Motzstraße 52 am Viktoria-Luise-Platz ein. Es wird unter anderem aus dem Buch „Nachtleben Berlin 1974 bis heute“ gelesen, zu dem sie selbst einige Fotografien beigesteuert hat.Mehr Infos >>

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

09 |14

SEO & SEM FÜCHSE GESUCHT

OnPage, OffPage, Linkpyramide – sind für uns alles böhmische Dörfer. Wie wir trotzdem den Traffic auf unseren Seiten www.muxmaeuschenwild.de und www.muxmaeuschenwild-magazin.de erhöhen können, würden wir gern von dir wissen. Du kennst dich aus mit Suchmaschinenoptimierung, Klickraten und Adwords? Dann melde dich bei uns am besten per Mail mit dem Betreff ‚SEM‘ an robert.felgentreu@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 26. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

Hamburg, meine Perle

HAMBURG, MEINE PERLE

 

So Digga, jetzt mal Butter bei die Fische und ganz offiziell: muxmäuschenwild gibt es seit Kurzem auch in Hamburg! Oberhafenkantine, Viva con Agua… muxmäuschenwilde Magazinthemen von der Elbe haben wir ja eh schon regelmäßig im Programm. Zukünftig gibts für den besseren Überblick auch gleich noch die passende Rubrik dazu. Unter der Kategorie HAMBURG stellen wir euch Erlebnisse, Leute, Orte und Projekte Made in Hamburg City vor! Ab März veranstalten wir obendrein jeden Monat mindestens ein muxmäuschenwildes Event an der Elbe. Geplant und befeuert von unserer wilden Käthe im muxmäuschenwild HH-Hauptquartier. Ach ja, und hatten wir das mit dem GOLDEN DINNER in der Hafenstadt schon erwähnt…? Berlin & Hamburg = muxmäuschenwild ² ! Also sagt euren Hamburger Freunden Bescheid, hier gehts zum Anmeldeformular. Wir freuen uns wie Bolle und packen noch n Aal mit bei!

mmw_HH2.7e4f5ffdeb9c3b4d16211e1f72a4909d
Kategorien: Hamburg, In eigener Sache | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: |  Keine Kommentare

Sven Meyer

mmw_Leute_SM.00f6d0afb1afc6672a90ca243230f782

Sven Meyer

Das 2 Minuten Interview 

Sven Meyer ist Musiker, freundlicher Beherrscher diverser Instrumente, Initiator und Mitglied diverser Musikprojekte (KYMAT, DJ Kekse, Junopilot, alle sind eins). Er kreiert Soundproduktionen für Werbung, Veranstaltungen, Filmmusik und ist Gründer des Plattenlabels und Labors „Elfenmaschine“. Nebenbei organisiert er das „Yoga.Wasser.Klang Festival“ und machte zusammen mit Kim Pörksen die Wasser-Klang-Bild Installation „Sonic Water“ im Photography Playground in Berlin. Das daraus entstandene Projekt „KYMAT“ wird es im März in Hamburg als feste Kunst Installation geben und die visualisierte Klangtherapie CD & DVD erscheint in Frühsommer 2014. Wir sind definitiv auf einer Wellenlänge.

 

Name: Sven Meyer

 

Alter: 42

 

Wohnort: Hamburg

 

Beruf: Musiker

 

Schuhgröße: 43

 

Lieblingsband: Beck, aber ist ja keine Band, also Little Dragon oder Fat Freddys Drop

 

Kontakt: meyer@elfenmaschine.de

 
Was war das Schönste, das du je gehört hast? Indische Sitar auf magischen Pilzen.
 

Woran arbeitest du gerade? An einer kleinen Filmmusik und an der Produktion KYMAT, bei der auf den Menschen wirksamer Sound und Frequenzen in Wasser sichtbar werden. Ich habe das Gefühl, dass mein ganzes Leben in diesem Projekt zusammenkommt. Nebenbei schreibe ich noch Texte und neue Musik für DJ Kekse. Und das Yoga.Wasser.Klang Festival 2014 will auch so langsam meine Aufmerksamkeit.

 

Gibt es so etwas wie den perfekten Klang? Ich stehe recht kitschig einfach auf Geräuschkulissen, Wind in den Bäumen, Wellen, Vogelgezwitscher, alles was aus der Natur kommt finde ich meistens ziemlich gut. Es kann aber auch die Stimme eines geliebten Menschen sein, die dir was schönes sagt. Das Ganze hat aber mit der eigenen Achtsamkeit zu tun, ob man es auch in dem Moment erkennt oder erhört. Dann, ja, gibt es den perfekten Klang.

 

Wer ist der Held deiner Kindheit? Capitain Future und Michel aus Lönneberga.

 

Womit kann man dich beeindrucken? Mit vielem: gutem Essen, gut Küssen, guter Sex, guter Musikalität, Tanz, Rhythmus, Kunst…

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? Das Bernsteinzimmer

 

Bitte beschreibe dein Zuhause! Ich wohne im Karoviertel in Hamburg und hab da eine schöne Altbauwohnung und ein Studio. Überall gibt es viele Instrumente und technische Geräte. Es ist leider sehr vollgestellt und ich bin fast ein kleiner Musik-Messi.

 

Beschreibe den perfekten Tag? Ich liege im warmen Wasser, Drink in der Hand, hübsche, nette Elfen tanzen zu meinem gerade komponierten Song, von meinen Musikerfreunden live gespielt. Alle sind gut drauf und natürlich scheint die Sonne. Und Abends gibt es Glühwürmchen.

 
Wie würde muxmäuschenwild klingen, wenn man es in Töne übersetzt?Müsste mich damit richtig beschäftigen, gibt es ein Budget?

 

Was ist deine Schokoladenseite? Das ist mir zu intim.

 

Du wirst wieder geboren, als was? Wahrscheinlich als Mensch. Dem Igel an meinem Komposthaufen am Ostseehaus (eine Ruine die ich nebenbei aufbaue) geht es aber auch ziemlich gut, der wäre ich manchmal gern.

 

Welche Superheldenfähigkeit hättest du gern? Natürlich Fliegen können.

 

Was wäre das Erste, was du tun würdest, wenn du unsichtbar wärest? Hui das ist schwer, wahrscheinlich erstmal überall rumspannern und dann versuchen durch gewonnene Informationen eine neue Weltordnung zu erschaffen.

 

Welche historische Person wärst du gerne für einen Tag? Nikola Tesla

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Wie viele seid ihr denn? Kartoffeln, Brokkoli, Möhren, Kürbis, Maiskolben, Schalotten im eigenen Sud gedünstet mit diversen Dips.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Persönliche Dinge und es bewegt mich die ganze Zeit, dass große Konzerne, ganz normal, immer wieder über Leichen gehen.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Hmmm, das ist noch schwerer. Mehr nackend sein.

 

Was sollte niemand von dir wissen? Ihr Witzbolde.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wann ich mal wieder zu euch nach Berlin komme.

 

Das letzte Wort:

Hug

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

Aktion Lesefreunde

mmw_PROJEKT_by_Katharina_Scherer_pixelio.de.c8d3157290d17311ba774d7bba1ec3c3

WER LESEN KANN, IST KLAR IM VORTEIL

Liebe Freunde, dieses Buch müsst ihr lesen! Und zwar gedruckt, auf Papier und zum umblättern und Ecken umknicken. Mit Büchern ist das ja so eine Sache. Man kauft sie, liest sie, liebt sie, empfiehlt sie allen Freunden und verstaut sie dekorativ im Regal. Verliehen wird selten, verschenkt, so gut wie nie! Schließlich hat man ja über die letzten 300 oder so ähnlich vielen Seiten eine emotionale Bindung aufgebaut. Und bevor Freundschaften daran zerbrechen, dass…na ja ihr wisst schon. Am 23.04. ist Welttag des Buches. Passend zum Anlass veranstaltet die Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein, der Deutschen Post und zahlreichen Verlagsgruppen wieder die Aktion „Lesefreunde“. Die Idee: Leseratten können sich bis zum 28.02. hier als Buch-Schenker registrieren und aus elf Titeln das Buch wählen, mit dem sie gerne bei Familie und Freunden Lesefieber auslösen möchten. Mit dabei sind u.a. Die Korrekturen von Jonathan Franzen, Hector’s Reise von Francois Lelord oder Schiffbruch mit Tiger von Yann Martel. Alle Auserwählten bekommen zwischen dem 16. und 23. April zehn Exemplare des ausgesuchten Buches zur Abholung in eine Bibliothek oder Buchhandlung ihrer Wahl geliefert um es an glückliche Ahnungslose weiter zu verschenken. Die Bücher werden kostenlos von den beteiligten Verlagen zur Verfügung gestellt. Empfehlungsmarketing heißt das wohl zu Neudeutsch. Also dann: wir empfehlen das! Denn wie hat der ägyptische Schriftsteller und Freigeist Abbas Al-Akkad so schön festgestellt: „Ich lese nicht, weil ich kein Leben habe, ich lese, weil mir ein Leben einfach nicht genug ist.“

_____

Welttag des Buches | Registrierung noch bis zum 28.02.2014 unter welttag-des-buches.de | facebook| Foto: Katharina Scherer / Pixelio

Kategorien: Projekte | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

08 | 14

Muxmäuschenwilde PR Berater gesucht

Du bist kreativ, absolut textsicher und optimal vernetzt. Du hast Erfahrungen im Tagesgeschäft einer PR-Agentur gesammelt, und kannst nicht nur punktgenaue Pressetexte verfassen, dich mit Journalisten und Multiplikatoren vernetzen und Kontakte pflegen, sondern auch strategische Kommunikationspläne erstellen, Social Media Kanäle betreuen und PR-Projekte eigenverantwortlich und strukturiert umsetzen. Neben hoher Leistungsbereitschaft und kommunikativer Kompetenz zählt auch Neugier und das gewisse ‚Feuer‘ zu deinen Eigenschaften. Kurz gesagt: du bist muxmäuschenwild? Und hättest ab dem 15.02. oder 01.03. Zeit um fulltime bei uns einzusteigen? Dann freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung an hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

08 | 14

Tickets fürs Filmpremiere zu gewinnen!

„Und morgen bin ich tot“ heißt der neue Kinofilm von Frederik Steiner, in dem Shootingstar Liv Lisa Fries die Hauptrolle spielt. Für ihre Darbietung wurde sie bereits mit dem „Max Ophüls Preis“ und mit dem „Nachwuchspreis als beste Darstellerin“ beim Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet. Für die Kino Premiere heute Abend im Kino Babylon mit Hauptdarstellerin und Regisseur verlosen wir 2×2 Premierenkarten. Schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD“ an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: Keine Kommentare

08 | 14

Nachmieter gesucht für großes Büro in Mitte

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Nachmieter für ein sehr freundliches Büro in der Invalidenstraße in Berlin-Mitte. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten, repräsentativen Altbau im 2. OG und hat eine Fläche von 121,43 m². Diese ist aufgeteilt in drei große helle Räume, die miteinander verbunden werden können, einen kleinen Besprechungsraum, eine Küche sowie je ein Damen- und Herren-WC. Das Büro hat Stuckverzierungen an den Decken, Parkettboden und neue Isolationsfenster. Es ist in einem sehr gepflegten Zustand. Derzeit beträgt die Gesamtmiete (inkl. BK/HK/MwSt.) 2.487,10 Euro. Für Exposé und/oder Besichtigungstermin einfach eine E-Mail an info@whitestudios.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 19. Februar 2014 | Tags: , Keine Kommentare